Öl Long drastisch reduziert, Gold nun Short

Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Ich habe zwei sehr große Veränderungen in meinem Wikifolio (wikifolio aufgelöst, siehe diesen Beitrag, ich bin jedoch immer noch auf wikifolio.com* aktiv.) vorgenommen.
Diese betreffen sowohl die bereits stark reduzierte Gold Position, die nun sogar mit einem Turbo Optionsschein Short auf den Goldpreis größtenteils ersetzt wurde, zum anderen die Öl Straddle die ich bereits unter „Ölpreis gleichzeitig Long und Short“ beschrieben habe.



Gold:
Der Goldpreis ist auch heute wieder weiter nach unten ausgebrochen.
Diese Entwicklung war sehr wahrscheinlich und wurde bereits in enigen meiner „Goldbeiträge“ erläutert. Den Letzten finden Sie unter „Vorsicht bei Gold“ vom 7. Februar.
Zur nahezu kompletten Auflösung der ungehbelten Goldposition, führte heute der Bruch weiterer wichtiger Widerstandsmarken.
Der Preis fiel ohne Stocken mit einem sehr starken Momentum unter die 1225 Dollar je Feinunze.
Daraufhin habe ich die bereits stark reduzierte Goldposition nochmals deutlich reduziert.
Der Gold Long macht nur noch gut 1 % im Wikifolio aus, diese Position wird gehalten.
Da ich direkt von weiteren Kurskorrekturen ausgehe, habe ich eine kleine Gold Short Position mit einem Hebel von nahe 12 zugekauft. Durch den hohen Hebel habe ich diese Position jedoch klein gehalten.

Meine persönliche Buchempfehlung, wenn Einzelaktien für Dich als Investition ein Thema sind:
"Der entspannte Weg zum Reichtum*" von Susan Levermann
Statt z.B. nur das KGV (Kurs/Gewinn Verhältnis) oder KCV (Kurs/Cashflow Verhältnis) einer Aktie als Bewertungskriterium zu sehen, setzt die Autorin hier mit einem aus meiner Sicht wesentlich besseren und umfassenderen Bewertungsmodell an.


Öl (Brent Crude):
Analog zu Gold, habe ich auch das Long Investment in Öl deutlich gesenkt.
Aktuell ist nur noch eine winzige Position Long auf den Ölpreis übrig.
Auch das Öl verzeichnete einen negativen Bruch seines kurzfristigen Trends, was mich zum Verkauf eines sehr großen Teils der Öl Long Position bewegen ließ.
Hier sehe ich neben dem Chart auch neue fundamentale Bedrohungen, insbesondere durch eine sich abkühlende Weltwirtschaft auf Grund der vielen Krisenherde, die aktuell verstärkt wieder aufflammen.
Den Öl Short auf die Stoxx 600 Ölwerte, habe ich vor dem großen Ölpreisanstieg bereits verkauft, wie aus meiner Wikifolio Tradehistorie hervorgeht.
Hier war das Abwärtspotential durch die steigenden Börsen, insbesondere in Europa leider gedeckelt worden.
In einem solchen Markt sind Fundamentaldaten bei Aktien zweitrangig.
Was zählt ist die Liquidität der Zentralbanken, die dem Markt zur Verfügung gestellt wird.
Ein eventuelles Ausbleiben der massiven Liquiditätsschwämme durch die Zentralbanken, führt mit hoher Wahrscheinlichkeit zu erheblichen Korrekturen am Aktienmarkt und könnte definitiv den nächsten großen Börsencrash einleiten.

Zum Thema weiterführende Informationen und zusätzliche interessante Beiträge:




docmorris.de - Rezept einsenden und Bonus sichern. Mehr erfahren*


Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...
Über Marco Eitelmann 356 Artikel
Mein Name ist Marco Eitelmann und ich freue mich, dass Dein Interesse für diesen Blog, der mittlerweile schon seit 2014 existiert, geweckt wurde. Auf dieser Webseite geht es hauptsächlich um die Themen: „Selbständigkeit, Blogging und Internetmarketing sowie Börse und damit verbundene Investitionsmöglichkeiten“. Ziel aus allen Themen soll ein möglichst stabiles, langfristiges und vor allem nachhaltiges passives Einkommen sein. Meine Qualifikationen: Ich bin finanziell selbständig und erfolgreich unabhängig durch meine Web-Projekte und meine Börseninvestitionen geworden und verfüge so über Wissen in diesen Bereichen aus erster Hand und langjähriger Erfahrung. Ich bin seit 1998 durchgehend privat am Kapitalmarkt tätig und habe von Aktien, Anleihen, Rohstoffen, Fonds, ETF bis hin zu Zertifikaten wie Turbo Optionsscheinen, Mini Future- und Bonus/Reverse Bonus Zertifikaten alles aktiv gehandelt. Ich habe sowohl den Crash von 2000 als auch den von 2007/2008 mit prozentual geringen Verlusten mitgemacht und kenne nicht nur die Sonnenseite der Märkte. Meine grundlegende Investitionsstrategie ist konservativ, global breit diversifiziert und langfristig ausgelegt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*