Meinung: Vorsicht bei Gold! Ich bin fast komplett raus!

Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Am Donnerstag dieser Woche zeichnete sich bei Gold ein nahendes Drama ab.
Der Goldpreis fiel unter seine massive Unterstützung bei 1265 bzw. noch wichtiger 1260 USD Dollar je Unze.

Daraufhin habe ich meine Goldbestände und die Goldposition innerhalb meines Wikifolios (wikifolio aufgelöst, siehe diesen Beitrag, ich bin jedoch immer noch auf wikifolio aktiv.) drastisch reduziert.
Kurz danach schrieb ich auf Facebook ebenfalls über die Reduzierung und die nach meiner Meinung nach sehr gefährliche Entwicklung des Goldcharts.


Anzeige
Kennst Du finvesto? Ein Blick lohnt sich vor allem für langfristige ETF Sparer! Zwar fällt eine geringe Depotgebühr an, dafür sind die einzelnen ETF prozentual extrem günstig in der Besparung. Auf finvesto* sind viele bekannte ETF von Vanguard und Ishares sogar von der Gebührenseite kostenlos bei der Sparplanausführung zu haben

Einen Tag später (Freitag), kam es dann heftiger als ich erwartet hatte.
Der Goldpreis riss die wichtigen Unterstützungen nachhaltig und brach dann bis auf 1229,65 Dollar je Unze ein.

Daraus ergibt sich ein ganz neues, sehr negatives Chartbild für Gold und seine mögliche zukünftige Entwicklung!


In meinen beiden vorangegangen Gold Beiträgen, habe ich eindringlich vor einem Bruch dieser wichtigen charttechnischen Marken gewarnt, jetzt ist es soweit.
Zu finden sind beide Berichten hier:
Wie geht es weiter beim Goldpreis?“ und „Steigt der Goldpreis wieder?“

Ich mache es kurz, die 1250 Dollar sind leider durch, daraus ergibt sich, sollte in den nächsten Tagen keine radikale nachhaltige Erholung beim Goldpreis kommen, ein erheblichen Risiko und Abwärtspotential!

Spätestens im Bereich um die 1220/1225 Dollar sollte sich der Goldpreis mindestens fangen. Unter 1200 Dollar wird es dann richtig kritisch!


Der Goldpreis ist mir aktuell viel zu riskant und zu heiß, ich habe meine Positionen deutlich reduziert und teilweise auf einem Minimum erhalten.
Die Gewinne, die ich dabei mitnehmen konnte, waren nicht ganz so hoch und hauptsächlich dem schwachen Euro zu verdanken.

Da ich auf diesen Seiten generell keine Anlageberatung gebe und nur meine Meinung vertrete, kann ich sagen, dass in der aktuellen Lage, ein Investment in Gold mit extrem hohen Risiken verbunden ist!



Erst oberhalb und nach nachhaltiger Überwindung der Marke von 1300 Dollar, sehe ich beim Goldpreis wieder deutliches positives Potential.

Zum Thema weiterführende Informationen und zusätzliche interessante Beiträge:


Sein eigenes Musterdepot über eine seriöse Plattform an die Börse bringen und damit über Provisionen Geld verdienen? - Das ist mit wikifolio.com* möglich!
Die Registrierung und Nutzung des Dienstes ist kostenlos!


Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...
Über Marco Eitelmann 364 Artikel
Mein Name ist Marco Eitelmann und ich freue mich, dass Dein Interesse für diesen Blog, der mittlerweile schon seit 2014 existiert, geweckt wurde. Auf dieser Webseite geht es hauptsächlich um die Themen: „Selbständigkeit, Blogging und Internetmarketing sowie Börse und damit verbundene Investitionsmöglichkeiten“. Ziel aus allen Themen soll ein möglichst stabiles, langfristiges und vor allem nachhaltiges passives Einkommen sein. Meine Qualifikationen: Ich bin finanziell selbständig und erfolgreich unabhängig durch meine Web-Projekte und meine Börseninvestitionen geworden und verfüge so über Wissen in diesen Bereichen aus erster Hand und langjähriger Erfahrung. Ich bin seit 1998 durchgehend privat am Kapitalmarkt tätig und habe von Aktien, Anleihen, Rohstoffen, Fonds, ETF bis hin zu Zertifikaten wie Turbo Optionsscheinen, Mini Future- und Bonus/Reverse Bonus Zertifikaten alles aktiv gehandelt. Ich habe sowohl den Crash von 2000 als auch den von 2007/2008 mit prozentual geringen Verlusten mitgemacht und kenne nicht nur die Sonnenseite der Märkte. Meine grundlegende Investitionsstrategie ist konservativ, global breit diversifiziert und langfristig ausgelegt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*