Mein Wikifolio auf dem Weg zum Real Money Status

Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Heute habe ich nochmals über 2000 Euro in meine Wikifolio investiert und habe somit die Investitionssumme von 3000 Euro überschritten.
Im Laufe des Jahres werde ich voraussichtlich weitere 2000 Euro in mein Wikifolio (wikifolio aufgelöst, siehe diesen Beitrag, ich bin jedoch immer noch auf wikifolio aktiv.) investieren und den Real Money Status beantragen.

Was ist der Real Money Status bei Wikifolio?

Bei Wikifolio erreicht man bei einer Mindestinvestitionssumme von 5000 Euro, den so genannten „Real Money Status“, mit dieser Auzeichnung seines Wikifolios beweist ein Trader, dass er mindestens 5000 Euro eigenes Kapital in sein Wikifolio investiert hat.


Wie wird der Real Money Status nachgewiesen?

Um Betrug beim Real Money Status zu vermeiden, muss der Trader ein entsprechenden Beweis in Form eines aktuellen Depotauszuges gegenüber Wikifolio aushändigen. Wikifolio prüft dann die Angaben und verleiht erst dann den Real Money Status für Trader.

Was ist der Sinn des Real Money Status bei Wikifolio?

Zum einen schafft der Real Money Status entsprechendes Vertrauen, da ein Trader sein eigenes Geld in seinem Wikifolio hat, wird er damit aller Wahrscheinlichkeit nach eher vorsichtiger und besser umgehen, als wenn nur fremdes Geld in seinem Wikifolio investiert wurde. Hauptgrund für den Real Money Status ist also Vertrauen.

Meine persönliche Buchempfehlung, wenn Einzelaktien für Dich als Investition ein Thema sind:
"Der entspannte Weg zum Reichtum*" von Susan Levermann
Statt z.B. nur das KGV (Kurs/Gewinn Verhältnis) oder KCV (Kurs/Cashflow Verhältnis) einer Aktie als Bewertungskriterium zu sehen, setzt die Autorin hier mit einem aus meiner Sicht wesentlich besseren und umfassenderen Bewertungsmodell an.


Was hat ein Trader vom Real Money Status?

Der Trader profitiert bei guter Leistung doppelt.
Als erstes verdient er natürlich bei guter Entwicklung seines Wikifolio Zertifikats Geld, in Form von steigenden Kursen und somit einer Wertsteigerung seines Zertifikats und seines investierten Kapitals.
Als zweites schafft er Vertrauen und erhält so durch seinen Real Money Status eher mehr Investoren. Diese Investoren profitieren  natürlich ebenfalls von einer guten Wikifolio Entwicklung und erhöhen somit das AUM (das im Wikifolio investierte Echtgeld).
Von diesem Geld erhält im Erfolgsfall der Trader des Wikifolios eine prozentuale Provision.
Diese prozentuale Provision bekommt er jedoch nicht auf das gesamte Investitionskapital (AUM), sondern nur auf einen Teil der positiven Rendite, wenn sein Wikifolio einen neuen Höchstand im laufenden Jahr erreicht hat!
Es entsteht somit eine WIN WIN Situation.

Fazit: Ich möchte Real Money Trader werden, weil ich darin mehr Vorteile als Nachteile sehe. Wichtig ist natürlich zu wissen, dass es sich bei Wikifolios um Zertifikate handelt und deren Risiko entsprechend hoch ist. Sollte der Emittent Pleite gehen, ist das Kapital, so auch meines in Gefahr, mehr dazu habe ich auch schon unter folgendem Bericht geschrieben: Ist Wikifolio serös? und unter dem Beitrag Zertifikate kaufen und verstehen.

Zum Thema weiterführende Informationen und zusätzliche interessante Beiträge:


Sein eigenes Musterdepot über eine seriöse Plattform an die Börse bringen und damit über Provisionen Geld verdienen? - Das ist mit wikifolio.com* möglich!
Die Registrierung und Nutzung des Dienstes ist kostenlos!


Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...
Über Marco Eitelmann 364 Artikel
Mein Name ist Marco Eitelmann und ich freue mich, dass Dein Interesse für diesen Blog, der mittlerweile schon seit 2014 existiert, geweckt wurde. Auf dieser Webseite geht es hauptsächlich um die Themen: „Selbständigkeit, Blogging und Internetmarketing sowie Börse und damit verbundene Investitionsmöglichkeiten“. Ziel aus allen Themen soll ein möglichst stabiles, langfristiges und vor allem nachhaltiges passives Einkommen sein. Meine Qualifikationen: Ich bin finanziell selbständig und erfolgreich unabhängig durch meine Web-Projekte und meine Börseninvestitionen geworden und verfüge so über Wissen in diesen Bereichen aus erster Hand und langjähriger Erfahrung. Ich bin seit 1998 durchgehend privat am Kapitalmarkt tätig und habe von Aktien, Anleihen, Rohstoffen, Fonds, ETF bis hin zu Zertifikaten wie Turbo Optionsscheinen, Mini Future- und Bonus/Reverse Bonus Zertifikaten alles aktiv gehandelt. Ich habe sowohl den Crash von 2000 als auch den von 2007/2008 mit prozentual geringen Verlusten mitgemacht und kenne nicht nur die Sonnenseite der Märkte. Meine grundlegende Investitionsstrategie ist konservativ, global breit diversifiziert und langfristig ausgelegt.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*