Ist Wikifolio seriös?

Der Social Trading Anbieterwikifolio.com* erfreut sich immer noch, über monatlich steigende Mittelzuflüsse in seine Social Trading Zertifikate (kurz Wikifolios).

Jedes dieser Zertifikate wird von Einzelpersonen oder Vermögensverwaltern gemanagt. Einige der Zertifikate sind schon grandios abgestürzt und viele Trader die bei Wikifolio handeln, haben wenig bis keine Ahnung vom Kapitalmarkt.

Die Frage ist aber nicht sind die Trader bei Wikifolio seriös, sondern ist Wikifolio an sich seriös?

Zunächst einmal kann ich einiges positives über Wikifolio sagen.

  1. Wikifolio ist sehr transparent, ich kenne kein Anlageinstrument, an dem man zu jeder Sekunde erkennen kann, was der jeweilige Trader in seinem Wikifolio ge- oder verkauft hat. Außerdem wird kein Fonds sekündlich über seine Positionen informieren.
    Tipp: Keine Lust ständig zu saugen? Lieber die Selbständigkeit voranbringen, Investitionen planen oder die Freizeit genießen? Dann ist dieser hochwertige und leise Saugroboter* vielleicht genau das Richtige.



  2. Wikifolio arbeitet mit Lang & Schwarz zusammen, die Lang & Schwarz AG sorgt für laufende An- und Verkaufskurse. Der Emittent ist schon längere Zeit am Markt und als sehr seriös einzustufen. Auch privat kaufe ich ab und an Fonds, oder andere Wertpapiere über die Lang & Schwarz AG und war bisher mit den Ausführungen immer sehr zufrieden.
  3. Wikifolio zeigt nach Publikation eines Trader Wikifolios dieses in seiner Historie an, auch wenn es scheitert und vom Trader geschlossen wird.
  4. Wikifolio hat ein sehr großes und breites Spektrum an weltweit handelbaren Wertpapieren und ein noch größeres Universum von verschiedenen Zertifikaten (aktuell nur über HSBC).
  5. Wikifolio legt seine Bedingungen und auch seine Art des Handels offen, außerdem ist jedes Zertifikat und das Wikifolio Konzept selbst von der BAFIN genehmigt worden.
  6. Ich teste Wikifolio nun schon seit über einem Jahr und habe mich mit verschiedenen Strategien versucht, nicht alle sind auf der Plattform umsetzbar, insgesamt kann man Wikifolio aber als solide betrachten, auch wenn Neuerungen wie z.B. ein Stop Loss setzen können ewig gebraucht haben, bis sie umgesetzt wurden.

Mein Wikifolio erreichen Sie hier (wikifolio aufgelöst, siehe diesen Beitrag, ich bin jedoch immer noch auf wikifolio.com* aktiv.)

Meine persönliche Buchempfehlung, wenn Einzelaktien für Dich als Investition ein Thema sind:
"Der entspannte Weg zum Reichtum*" von Susan Levermann
Statt z.B. nur das KGV (Kurs/Gewinn Verhältnis) oder KCV (Kurs/Cashflow Verhältnis) einer Aktie als Bewertungskriterium zu sehen, setzt die Autorin hier mit einem aus meiner Sicht wesentlich besseren und umfassenderen Bewertungsmodell an.



Trotz allem sollte angemerkt werden, das Wikifolio Zertifikate nun mal ZERTIFIKATE sind, d.h. geht der Emittent, in diesem Fall Lang & Schwarz Pleite, verliert man im schlimmsten Fall sein komplettes Kapital, welches man vorher in das Wikifolio Zertifikat investiert hat.

Außerdem ist man bei einer Investition auf das Können und die Seriosität des jeweiligen Traders, oder Vermögensverwalters angewiesen und an dieser Stelle gibt es echt Probleme!

Es treiben sich teilweise gnadenlose „All in“ Zocker bei Wikifolio um, aber auch Menschen mit wenig, bis gar keinem Börsenwissen, die einfach mal „versuchen“ Fondsmanager zu spielen. Die Zertifikate sind künstliche Replikatoren virtueller Depots, sie sind keine Fonds, die tatsächlich alle Aktien so halten, wie sie angegeben werden.

Lang & Schwarz gehört zu den kleineren Emittenten, auch wenn dieser aktuell wirtschaftlich gut da steht, ist dies auf keinen Fall ein Garant für die Zukunft! Selbst der Gigant Lehman Brothers ist vor die Hunde gegangen. Zertifikate sind hoch riskante Anlageinstrumente!

Weitere interessante Artikel und Beiträge

Nutzungshinweise für diese Webseite
Der Inhalt von passives-einkommen-verdienen.de besteht aus von mir im Netz gesammelten Informationen, eigenen Erfahrungen, meinem Wissensstand sowie meiner persönlichen Meinung. Alle Inhalte dieser Webseite dienen nur zu allgemein informellen Zwecken und es besteht kein Gewähr auf Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Beiträge bzw. Texte zum Thema Börse und Wertpapiere stellen keine Anlageempfehlungen dar, sondern beruhen auf meiner persönlichen Meinung und Einschätzung. Wer nach diesen Vorstellungen handelt kann einen Totalverlust seines eingesetzten Kapitals und in Einzelfällen darüber hinaus riskieren! Ich gebe hiermit bekannt ganz oder teilweise in die von mir vorgestellten Wertpapiere investiert zu sein. Ich würde jedem Börsenteilnehmer generell empfehlen, ausschließlich in Wertpapiere zu investieren, welche er zu 100 Prozent versteht, deren komplette offizielle Verkaufsunterlagen bzw. Bedingungen des jeweiligen Anbieters er gelesen und verstanden hat und sich den Risiken des jeweiligen Wertpapiers absolut bewusst ist und diese auch im Falle des möglichen Eintretens finanziell verkraften kann!



docmorris.de - Rezept einsenden und Bonus sichern. Mehr erfahren*

2 Kommentare

  1. Ob Wikifolio seriös ist?
    Also dazu kann ich mal folgendes feststellen:
    Ich habe in das Indexzertifikat DE000LS9FDN1 investiert. Grund meiner Auswahl war die zum Investitionszeitpunkt überragende Perfomance.
    Leider habe ich mir damals den genauen Wert nicht notiert. Erst später habe ich festgestellt, dass es Diskrepanzen gab. Im Nachgang hatte ich mir noch mal die Perfomance angesehen. Da wurde ein Wert angegeben, der einfach nicht stimmte. So in der Art 250% Performance seit Start, obwohl der Wert nur 100% jemals über dem Startwert gelegen hatte.
    Im weiteren Verlauf wurden Hebelzertifikate auf den Dax ausschließlich von Lang und Schwarz gekauft und verkauft. Soweit entsprach das der Philosophie des wikifolios.

    Fakt ist:
    – Heute 2.2.2016 ist das wikifolio praktisch wertlos.
    – Bei Lang und Schwarz gibt es dazu keinen Chart zu DE000LS9FDN1.
    – Die gehandelten Turbo-Zertifikate auf den Dax werden bei L&S nicht mehr dargestellt. Die Trades kann man bei Wikifolio noch sehen.

    Fragen, die sich mir im Nachhinein stellen:
    Wie sieht die Transparenz bei wikifolio und Lang und Schwarz aus?

    Wer gewinnt?
    Lang und Schwarz ist zu 5% an wikifolio beteiligt.
    Was hat Lang und Schwarz davon, wenn ein Trader in Zertifikate von L&S investiert? Es ist egal – L&S gewinnt immer. Wenn L&S gleichzeitig dagegen wettet, gewinnen Sie doppelt.

    Für mich heißt es jedenfall – Finger weg von wikifolio.

    • Hallo Bernd,

      ich habe mir das Wikifolio und dessen Entwicklung mal genauer angesehen in welches Du investiert hattest. Den Verlauf seit Emission kann man (aktuell) noch hier einsehen: https://www.comdirect.de/inf/zertifikate/detail/chart_kd.html?rn=0&timeSpan=5Y&ID_NOTATION=132266937#timeSpan=SE&e& (ich hoffe der Link funktioniert) Der Trader hat extrem spekulative Positionen eröffnet und geschlossen, teilweise ist er All In gegangen, wie in einem Casino und das auch noch extrem gehebelt. Ansonsten wäre er auch nicht auf die vor Emission entstandene Traum Performance gekommen. Moneymanagement kann ich hier keines feststellen, ebenso sehe ich keine Risikokontrolle der Positionen. Der Fehlschlag lag am Trader nicht an Wikifolio oder L&S. L&S und Wikifolio verdient am Handel und an ordentlichem und vor allem langfristigen investiertes Kapital (AUM oder auch Echtgeld). Ist ein Zertifikat „tot“, dann verdient L&S auch nichts mehr, daran haben die kein Interesse. Der Ruf der Plattform nimmt durch solche Trader auch erheblich Schaden, da hat Wikifolio wiederum nichts davon. Zudem verliert die Plattform erheblich zugeflossenes Kapital in Rekordzeit. Das Turbo Optionsscheine, Mini Future Zertifikate und andere Derivate nach Knock Out nicht mehr gezeigt werden ist normal. Die werden nicht nur bei L&S nicht mehr angezeigt. Die sind egal von welcher Bank oder von welchem Emittent bei Fälligkeit kurze Zeit später nicht mehr am Markt. Ich habe selbst zwei Wikifolios auf der Plattform und bin mit eigenem Kapital in nicht geringem Umfang investiert. Bisher hatte ich bis auf wenige eher technische Probleme keine großen Vorfälle. In Wikifolios mit derart hohen Schwankungen und extrem spekulativen Positionen würde ich allerdings nicht investieren. Die Performance vorher sagt nichts über die Performance später aus.

      Gruß
      Marco

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*