Die Adresse „https://wt1.rqtrk.eu“ bzw. das Script „91ad5349-a63a-4e67-b523-2c364c4c0a94-trk.js“ in den blockierten Ressourcen bei Google Webmaster Tools?

Seit einiger Zeit (Anfang/Mitte Mai 2017), wird bei mir in den Google Webmaster-Tools das Script mit dem Namen „91ad5349-a63a-4e67-b523-2c364c4c0a94-trk.js“ von der für mich sehr seltsam klingenden Domain „https://wt1.rqtrk.eu“ angezeigt und zwar auf jeder einzelnen Beitragsseite, sowie meinen Titelseiten und dem Rest der Unterseiten. Inzwischen ist mein „Index der blockierter Ressourcen“ von dieser Quelle in den Webmaster-Tools von Google voll davon. Glücklicherweise wird dieses Script mit der Wertigkeit bzw. Wichtigkeit „Niedrig“ ausgewiesen. Ich habe nun mehrere Stunden gesucht, woher diese Verbindung zu der besagten Seite bzw. zu diesem Script überhaupt stammen könnte. Eine negative Auswirkung auf mein Suchmaschinen-Ranking hat es wegen der niedrigen Einstufung anscheinend nicht. Nach längerer Suche über Google sowie die Suchmaschine Bing, konnte ich keine adäquate Quelle ausfindig machen, welche mir diese blockierte Ressource genauer erklären kann. Es scheint eine Art Zähler, ein Pixeltracker oder ähnliches zu sein.


(Hier ein Screenshot des 91ad5349-a63a-4e67-b523-2c364c4c0a94-trk.js Vorfalles der mittlerweile für jede einzelne Seite meiner Projekte gemeldet wird. Herkunft ist die Adresse „wt1.rqtrk.eu“. Das Bild lässt sich durch Anklicken vergrößern.)

Was ist die Ursache bzw. Lösung für diesen gezeigten „Fehler“?
Zunächst einmal scheint es eine wirklich harmlose „Blockierung“ bzw. „Ressource“ zu sein, die mir nach mehrstündiger Suche ebenfalls auf einigen Seiten im Internet aufgefallen ist. Über die Option „Entwicklertools“ des Microsoft Edge Browsers und einer manueller Suche im Quelltext meiner Webprojekte, bin ich dann der „Lösung“ des „Problems“ nähergekommen. Meine erste Annahme eines sogenannten „Pixel Trackers“ stimmte wohl und dieser war automatisch verbunden mit der Werbung eines bekannten Affiliate Partners. Offensichtlich wird dieser für Banner und andere Werbeträger verwendet, um die Nutzerzugriffe zu erfassen bzw. die Werbung auszuwerten. Bei Textlinks scheint dieser nicht vorzukommen. Interessant ist, dass dieser Hinweis auf eine blockierte Ressource mit dem Namen „Script 91ad5349-a63a-4e67-b523-2c364c4c0a94-trk.js“ über die Webadresse https://wt1.rqtrk.eu, fast zeitgleich auf all meinen Projekten erschien, wo dieser Affiliate Anbieter seine Werbung von mir eingebaut bekam und auch schon wesentlich länger als zur Erstmeldung des „Problems“ schalten durfte. Anscheinend wurde hier entweder von Seiten des Werbeflächenanbieters etwas geändert, oder Google erkennt diesen eventuell schon länger genutzte „Zähler-Pixel“ erst jetzt bzw. zeigt die Adresse nun erst als blockierte Ressource an.



Fazit:
Da ich auf die Werbung dieses großen Partners gerne zurückgreife sowie seine Seriosität allein schon aufgrund seiner Bekanntheit und seines langfristigen Bestehens für in Ordnung halte und auch Google diese „Ressource“ nur mit der Wichtigkeit „niedrig“ bewertet, werde ich die Situation zunächst weiter beobachten und alles vorerst beim Alten lassen. Es ist immer wieder sehr interessant zu sehen, was man über die Google Webmaster-Tools so alles erfährt. Manchmal zuerst mit einem Schrecken, denn so eine Adresse bzw. Script, welches man nicht bewusst manuell eingebaut hat, weckt natürlich zunächst etwas Sorge, z.B. dass man sich unschöne „Ressourcen“ eingefangen haben könnte. Im schlimmsten Fall könnten das „Malware“ oder Viren sein, welche sich so verbreiten und zu einer Ranking Abstrafung führen, sowie natürlich die Webseiten Nutzer verärgern, auch wenn man in manchen Fällen wirklich nichts für einen solchen Vorfall kann. Falls ich mich bei dieser Adresse bzw. dem Script in Bezug auf meiner Meinung nach „Harmlosigkeit“ irren sollte und es doch eine Bedrohung darstellt, dann schreibt mir bitte in die Kommentare.

Dieser Beitrag hat Dir gefallen?
Dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn teilst.
Vielen Dank!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.