Russland bald Pleite?

Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

In den letzten Tagen berichteten die Medien immer häufiger, über eine eventuelle Pleite Russlands, was sowohl den Staat, als auch russische Unternehmen betrifft.

Selbst das Handelsblatt hatte ein Überschrift mit dem Thema „Russland Pleite“.
Noch ist es natürlich nicht soweit, die russische Zentralbank hat heute den Leitzins deutlich angehoben, um den Wertverfall des russischen Rubel zu bremsen. Dies geschah heute, jedoch ohne großen Erfolg. Der Rubel verlor sogar kurz darauf weiter an Vertrauen.


Was spricht für eine Russland Pleite?

  1. Der Ölpreis ist niedrig und hat weiter die Tendenz zu fallen. Russland ist extrem von Gas und Öl abhängig.
  2. Russland hat neben seinen Rohstoffindustrien kaum größere Bereiche, die über die Basisproduktion hinausgehen. Russland ist generell fast nur von Rohstoffen, deren Preisen und Exportmöglichkeiten abhängig. Eine sehr gefährliche Wirtschaftsbasis.
  3. Investoren ziehen immer noch reihenweise Geld aus Russland ab, nach dem schon etliche Milliarden seit der Krim Krise abgeflossen sind. Dies beschleunigt die tatsächliche Pleitewahrscheinlichkeit Russlands.
  4. Die Krise um die Krim und die negative Presse über Russland entwickeln sich zum Selbstläufer und zerstören das ohnehin beschädigte Vertrauen in die russische Wirtschaft und den russischen Staat. Dies sollte nicht nur kurzfristig, sondern auch langfristig die russische Wirtschaft schwächen.
Meine persönliche Buchempfehlung, wenn Einzelaktien für Dich als Investition ein Thema sind:
"Der entspannte Weg zum Reichtum*" von Susan Levermann
Statt z.B. nur das KGV (Kurs/Gewinn Verhältnis) oder KCV (Kurs/Cashflow Verhältnis) einer Aktie als Bewertungskriterium zu sehen, setzt die Autorin hier mit einem aus meiner Sicht wesentlich besseren und umfassenderen Bewertungsmodell an.


Fazit: Russland ist noch nicht pleite und die Wahrscheinlichkeit, das Russland in die Pleite geht, ist relativ moderat. Trotzdem habe ich meine Absicherungen in meinem Wikifolio erhöht. Dies geschah in Form von Reverse Bonus Zertifikaten auf den DAX mit einer Barriere von 10700 Punkten und einer Laufzeit bis Dez 2015. Sollte Russland zusammenbrechen, wird dies an der Weltwirtschaft nicht ohne weitere Spuren vorüber gehen. Eine direkte Investition über Aktien, habe ich in Russland aktuell nicht im Wikifolio. Im privaten Bereich ist mein Russland Engagement unter 2 % meines Depotwertes und wird in absehbarer Zeit auch nicht erhöht. Das Risiko Russlands ist momentan als hoch, bis sehr hoch einzustufen.

Zum Thema weiterführende Informationen und zusätzliche interessante Beiträge:


Meine Empfehlung unter den Onlineapotheken
Seriös, günstig und sehr schnell im Versand
zusätzlich sind auch oft Gutscheine und Vergünstigungen vorhanden
DocMorris - Europas größte Versandapotheke

Für sparsame Investoren und Viel-Trader:
Das Depot von Trade Rebuplic ermöglicht den Kauf von über 6500 internationalen Aktien und 40000 Derivaten sowie 500 ETF für nur je EINEN Euro Orderkosten pro Kauf und Verkaufsorder!
App kostenlos herunterladen und das Depot von Trade Republic beantragen*




Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...
Über Marco Eitelmann 364 Artikel
Mein Name ist Marco Eitelmann und ich freue mich, dass Dein Interesse für diesen Blog, der mittlerweile schon seit 2014 existiert, geweckt wurde. Auf dieser Webseite geht es hauptsächlich um die Themen: „Selbständigkeit, Blogging und Internetmarketing sowie Börse und damit verbundene Investitionsmöglichkeiten“. Ziel aus allen Themen soll ein möglichst stabiles, langfristiges und vor allem nachhaltiges passives Einkommen sein. Meine Qualifikationen: Ich bin finanziell selbständig und erfolgreich unabhängig durch meine Web-Projekte und meine Börseninvestitionen geworden und verfüge so über Wissen in diesen Bereichen aus erster Hand und langjähriger Erfahrung. Ich bin seit 1998 durchgehend privat am Kapitalmarkt tätig und habe von Aktien, Anleihen, Rohstoffen, Fonds, ETF bis hin zu Zertifikaten wie Turbo Optionsscheinen, Mini Future- und Bonus/Reverse Bonus Zertifikaten alles aktiv gehandelt. Ich habe sowohl den Crash von 2000 als auch den von 2007/2008 mit prozentual geringen Verlusten mitgemacht und kenne nicht nur die Sonnenseite der Märkte. Meine grundlegende Investitionsstrategie ist konservativ, global breit diversifiziert und langfristig ausgelegt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*