Reicht nur ein Aktien ETF allein zur langfristigen Geldanlage per Sparplan aus? – Wenn ja, welchen würde ich wählen?

Die Anlage in nur einen internationalen Aktien ETF kann wunderbar funktionieren, auf Buchwertverluste von 50-60 Prozent vom Hoch sollte man aber vorbereitet sein und diese auch emotional verkraften können.
Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Ich werde öfter gefragt, ob es nicht einfach ausreicht einen einzelnen Aktien ETF zu kaufen und damit langfristig sein Vermögen aufzubauen. Die Antwort lautet ganz klar „Ja – es ist möglich“! Zudem wirst Du selbst passiv investiert mit nur einem einzelnen breit gestreuten internationalen Aktien ETF wohl die meisten aktiven Anleger auf längere Sicht problemlos schlagen können und dabei auch noch enorm Kosten und vor allem Zeit für das aktive Handeln sparen.

Zumindest wenn man sehr große Kursschwankungen in Kauf nimmt, auch mal einige Zeit auf Buchwertverlusten von 50-60 Prozent und in Ausnahmefällen auch mehr vom letzten Höchstkurs sitzen kann. Das Ganze jedoch bitte ohne dabei allzu emotional zu werden, negativ gelaunt zu sein und während solcher Phasen weiterhin gut schlafen zu können.


Anzeige
Preise ausführlich und aktuell vergleichen: Vor dem Einkauf im Internet oder im Geschäft mit bis zu 40 Prozent Preisersparnis und mehr auf Neuware im Vergleich zum UVP oder marktaktuellen Höchstpreis auf idealo.de*

Da dies auf mich nicht zutrifft, ich ein konservativer Anleger bin und nie zu 100 Prozent in Aktien allein investieren würde, kommt diese „Ein-Aktien-ETF-Strategie“ für mich in dieser Form nicht in Frage, auch wenn sie extrem einfach und kostengünstig umsetzbar ist. Ich habe sie allerdings als Teil einer neuen sehr konservativen Strategie mit meinem Gesamtvermögen kombiniert. In diesem Fall macht der Teil der „1-ETF-Stratgie“ allerdings nur 25 Prozent meines gesamten Anlagevermögens aus.

Ich setze neben internationalen Aktien aller Marktkapitalisierungsklassen zusätzlich auf Anleihen, REITs, Gold und Wandelanleihen. Wer sich mehr für dieses Thema interessiert, hier ist mein vollständiges Portfolio, welches auch sehr einfach per Sparplan bespart werden kann. Im Gegensatz zur „Nur-1-ETF-Strategie“ ist dieses natürlich extrem viel breiter diversifiziert und risikoärmer im Vergleich zu einer reinen Aktieninvestition in einen Weltindex.

Nur einen Aktien ETF kaufen, sonst nichts… – Warum diese Strategie langfristig trotzdem gut funktioniert

Wer nur auf einen einzelnen Aktien ETF setzt, sei es als Einzelinvestition, Sparplan oder in einer Kombination von Einmalzahlungen und regelmäßiger Sparrate, der kann damit langfristig eine sehr gute Rendite erwirtschaften. Mit langfristig meine ich hier absolute Mindestzeiträume von 10-15 Jahren plus. Richtig langfristig fängt ab 20 Jahren an

Alles auf Aktien zu setzen für kurzfristige Anlagezeiträume von unter zehn oder sogar fünf Jahren ist extrem risikoreich, da der Aktienmarkt – auch der breit gefasste MSCI World – locker um 40-60 % während eines gewöhnlichen Börsencrashs fallen kann. In der Geschichte gab es auch weit schwerere Crashereignisse mit minus 80-90 Prozent. Ganz langfristig betrachtet geht an Aktien als renditestarke Investitionsmöglichkeit allerdings nichts vorbei und sie sind eine ganz hervorragende Anlagemöglichkeit über Zeiträume von 20 Jahren plus.

Eine „ 1-Aktien-ETF-Strategie“ funktioniert am besten mit sehr breit gestreuten und internationalen Aktienindizes

Letztendlich gibt es Anleger, die sogar nur einen reinen S&P 500 ETF kaufen und diesen dann zwanzig, dreißig oder auch mehr Jahre liegen lassen oder per Sparplan immer weiter besparen. Das war in den letzten Jahrzehnten auch absolut nicht verkehrt, denn die USA hat eine derart dominante Stellung in der Weltwirtschaft und an den Kapitalmärkten erreicht, dass in dieser Zeit Billionen von Anlagegeldern über etliche Jahrzehnte in den US-Aktienmarkt geflossen sind.

Wie das Ganze wiederum in zwanzig oder dreißig Jahren aussieht ist allerdings fraglich. Sinn macht daher eine breite Streuung innerhalb des einen Aktien ETF, den man sich für diese Strategie ausgesucht hat und regelmäßig kauft.


Vor allem in Indizes wie dem klassischen MSCI World lohnt eine Investition, wenn man sein Geld sehr breit streuen will, das ist inzwischen auch fast jedem ETF Anleger bekannt. Dieser wird jedoch oft mit dem MSCI World Emerging Markets kombiniert, da im klassischen MSCI World die USA mit fast 60 % Gewichtung dominieren. Zusammengesetzt ist der Rest des MSCI World mit den anderen sogenannten „entwickelten Märkten“. Wer also wirklich auf jedem wichtigen Markt der Welt investiert sein möchte, dem bleibt nur eine Kombination aus beiden ETF oder dem Kauf eines MSCI All Country World ETF, wenn man bei der gewünschten Einzelposition bleiben möchte. In Letzterem Fall sind ebenso die Emerging Markets enthalten, wenn auch mit einer sehr geringen Gewichtung.

Sollte die USA aber in Zukunft an Bedeutung für die gesamte Weltwirtschaft und somit auch an Marktkapitalisierung im Vergleich zu den anderen Ländern verlieren, dann erhöhen sich diese Länder einfach in der Anzahl ihrer Unternehmen, deren Gewichtung und im letztendlich im prozentualen Anteil am ETF Vermögen.

Wenn ich persönlich nur einen Aktien ETF für diese Strategie kaufen dürfte, welcher wäre das?

In diesem Fall wäre es kein klassischer MSCI World ETF sondern ein sehr beliebtes Produkt von Vanguard, den Vanguard FTSE All-World WKN: A1JX52, ISIN: IE00B3RBWM25. Dieser ist noch wesentlich breiter gestreut als der übliche MSCI World Index, beinhaltet zudem auch Schwellenländer ähnlich dem MSCI All Country World Index und ist dabei aber wesentlich günstiger bei seinem gesamten jährlichen TER (Gesamtkostenaufwand im ETF).

Er schüttet zudem viermal im Jahr aus, was mich als großen Fan von ausschüttenden ETF natürlich glücklich macht. In meinem Portfolio macht er als ein Basisinvestment 10 Prozent aus und bildet damit eine der größten Positionen.

Geht die ein ETF Strategie auch konservativer oder spezifischer abseits von Aktien?

Selbstverständlich kann man diese Strategie mit nur einem ETF auch auf andere Anlageklassen übertragen. Das können z.B. sein:

  • Sehr breit gestreute internationale Anleihen von Staaten und Unternehmen
  • Globale REITs
  • Edelmetalle (Einzeln Gold/Silber physisch direkt über ETC, je nach Edelmetall auch Einzelsparpläne bei der comdirect* möglich)
  • Wandelanleihen global

Es gibt auch bereits längere Zeit nach dem Mischfondsansatz breit gestreute ETF über verschiedene Anlageklassen. Dabei gibt es aber nur sehr wenige gute Produkte. Wenn man schon so breit streut, dann kann man auch einfach mehr als nur einen ETF wählen.

Fazit und persönliche Meinung zur „Nur ein ETF, sonst nichts – Strategie“

Nur einen globalen Aktien ETF allein per Sparplan zu kaufen und langfristig zu halten funktioniert problemlos. Man muss sich jedoch auf sehr starke Schwankungen einlassen können und sich bewusst sein, wie hoch das Risiko bei der reinen Aktienanlage ist!

Das bei einem Börsencrash z.B. relativ kurz vor der Rente das Geld auch mal schnell innerhalb von weniger als zwei Jahren von einer Millionen Euro auf 450 Tsd. Euro und tiefer fallen kann und sich somit mehr als halbiert sollte eingeplant werden.

Zudem ist entscheidend, dass es meines Wissens aktuell keinen ETF mit einer so guten Aufteilung gibt, dass dieser weltweit wirklich in alle Märkte und das in einem guten Verhältnis zueinander investiert. Das heißt einen weniger übertrieben hohen US Anteil abdeckt und dabei auch noch repräsentativ die Small Caps (Aktien kleinerer Marktkapitalisierung) global mit einschließt und natürlich die Emerging Markets nicht derart untergewichtet.



Gerade diese Aktien sind zwar meist noch volatiler (globale Small Caps), aber langfristig von der Performance her deutlich besser als der MSCI World, der sich zum überwiegenden Teil aus Large Caps und stark untergewichteten Mid Caps zusammensetzt.

Zum Thema weiterführende Informationen und zusätzliche interessante Beiträge:


Sein eigenes Musterdepot über eine seriöse Plattform an die Börse bringen und damit über Provisionen Geld verdienen? - Das ist mit wikifolio.com* möglich!
Die Registrierung und Nutzung des Dienstes ist kostenlos!


Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...
Über Marco Eitelmann 366 Artikel
Mein Name ist Marco Eitelmann und ich freue mich, dass Dein Interesse für diesen Blog, der mittlerweile schon seit 2014 existiert, geweckt wurde. Auf dieser Webseite geht es hauptsächlich um die Themen: „Selbständigkeit, Blogging und Internetmarketing sowie Börse und damit verbundene Investitionsmöglichkeiten“. Ziel aus allen Themen soll ein möglichst stabiles, langfristiges und vor allem nachhaltiges passives Einkommen sein. Meine Qualifikationen: Ich bin finanziell selbständig und erfolgreich unabhängig durch meine Web-Projekte und meine Börsen-Investitionen geworden und verfüge so über tiefes Fachwissen in diesen Bereichen aus langjähriger Erfahrung und stetiger Weiterbildung. Ich bin seit 1998 durchgehend privat am Kapitalmarkt tätig und habe von Aktien, Anleihen, Rohstoffen, Fonds, ETF bis hin zu Zertifikaten wie Turbo Optionsscheinen, Mini Future- und Bonus/Reverse Bonus Zertifikaten alles aktiv gehandelt. Ich habe sowohl den Crash von 2000 als auch den von 2007/2008 mit prozentual geringen Verlusten mitgemacht und kenne nicht nur die Sonnenseite der Märkte. Meine grundlegende Investitionsstrategie ist konservativ, global breit diversifiziert und langfristig ausgelegt.

1 Kommentar

  1. Hallo Marco,

    vielen Dank für deine Punkte. Grundsätzlich hast du recht, ein breitgestreuter international handelnder ETF reicht. Dann sind auch die Kosten geringer, als wenn man x verschiedene auswählt. Zwar darf man dann keine überdurchschnittliche Performance erwarten, aber die Wertsteigerung ist okay und vor allem nachhaltig. Im weiteren Verlauf empfehle ich paar ausgewählte Branchen- bzw. Regionen ETFs beizumischen. Durch die Streuung erhöhen sich zwar die Kosten, aber man kann das Risiko etwas reduzieren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*