P2P Kredite von Mensch zu Mensch statt über eine Bank? – Die Vor- und Nachteile sowohl aus Sicht der Kreditnehmer als auch der Investoren

Portale wie auxmoney ermöglichen es Kredite unabhängig von Banken zwischen Privatpersonen zu vermitteln. Man kann auf solchen Plattformen sowohl als Kreditnehmer, als auch Investor, welcher sein Geld für derartige Kredite zur Verfügung stellt und darüber seine Rendite erhält auftreten.
Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Die meisten Menschen, sei es für ihre privaten Zwecke oder geschäftlich als Selbständige, leihen sich ihr Geld in Form von Konsumenten- oder Investitionskrediten direkt von einer etablierten Bank. Diese bieten in der Regel sowohl für Konsumausgaben, als auch für Immobilien, Autos, Mobiliar oder sogar ohne konkreten Verwendungszweck eine breite Palette von Kreditangeboten bzw. verfügbaren Darlehensverträgen an. Es muss jedoch nicht immer über die Bank gehen, wenn es um die Aufnahme eines Kredites geht. Oftmals geht die Kreditvergabe auch wesentlich unkomplizierter über Portale wie z.B. auxmoney.com, welche auch gleichzeitig Investitions-Angebote für P2P Anleger anbieten. Bei solchen Portalen steht keine Bank für die Kreditvergabe zur Verfügung, sondern ein Anbieter der Kredite direkt von Privatpersonen oder professionellen Investoren für die Interessenten des Fremdkapitals vermittelt. (P2P – Peer-to-Peer; einfacher verständlich „Person zu Person“) Wie das funktioniert und welche Vor- und Nachteile sich für beide Interessengruppen daraus ergeben, erfahrt ihr in diesem Beitrag.




Die Bank bei der Kreditanfrage umgehen? – Welche Vorteile haben P2P Kredite?

Es ist heutzutage recht einfach, sich Geld unabhängig von Banken zu leihen. Auch ein sogenannter Kreditvermittler setzt im Großteil der Fälle auf die etablierten Banken und kassiert zusätzlich noch eine Vermittlungsgebühr/Provision. Von daher liegt es nahe, sich auch nach Alternativen umzuschauen. Die grundlegenden Vorteile von P2P Kreditangeboten sind schnell zusammengefasst:

  • Weniger bürokratischer Aufwand
  • Oftmals sehr schnelle Kreditvergabe
  • Kredite von Menschen für Menschen, nicht von Banken
  • Vor allem für Selbständige mit guter Bonität gibt es attraktive Zinsen und eine teils recht einfache Kreditvergabe

Kredite von „Mensch zu Mensch“ statt von „Bank zu Mensch“

Im Vergleich zum klassischen Kredit über eine Bank, bei der das Institut die finanziellen Mittel zur Verfügung stellt und dafür Zinsen kassiert, werden bei P2P Krediten keine Banken mit in die Vergabe der finanziellen Mittel einbezogen. Es leiht praktisch Person A der Person B direkt das Geld über die entsprechende Plattform. Dabei kassiert Person A die Zinsen und Person B erhält seine benötigten finanziellen Mittel in Form eines P2P Kredits. Es muss dabei auch nicht unbedingt nur eine Person der Verleiher sein, oftmals kommt das geliehene Geld von einem ganzen Anlegerpool mehrere P2P Investoren. Ein P2P Investor kann übrigens nahezu jeder werden. Selbstverständlich wollen auch die Anbieter solcher Kredite etwas verdienen und kassieren dafür eine entsprechende Gebühr. Gebühren erhöhen dabei die Kosten für die Kreditnehmer und reduzieren die Rendite für die Investoren, weshalb sich hier ein besonders genauer Vergleich unter den verschiedenen P2P-Plattformen lohnt.

Attraktive Investitionsmöglichkeiten in P2P Kredite

P2P Kredite bieten den Investoren durchschnittlich einen wesentlich höheren Zins als Anleihen. Insbesondere Staatsanleihen oder Unternehmensanleihen guter Bonität werden aktuell nur sehr schlecht verzinst und können wie z.B. bei kurzlaufenden deutschen Staatsanleihen sogar garantierte Minuszinsen aufweisen. Dies bedeutet, dass der Investor weniger Geld zurückerhält als er der Bundesrepublik geliehen hat. Bei P2P Investitionen ist der Zinssatz hingegen weit über dem durchschnittlichen Marktniveau und liegt in etwa auf der Höhe von High Yield Anleihen mit knappen Investmentgrade. Eine gute Einschätzung zu diesem Thema und eine sachliche Auseinandersetzung aus Investoren Sicht, gibt es auch von dem bekannten YouTuber „Aktien mit Kopf“ in diesem Video.

Mögliche Nachteile von P2P Krediten für Kreditnehmer und Investoren

Auch wenn P2P Kredite einige Vorteile haben und sich stetig steigender Beliebtheit erfreuen, so muss man auch hier immer auf die möglichen Risiken und Nachteile, sowohl auf der Seite der Kreditnehmer (Schuldner) als auch der Kreditinvestoren (Gläubiger) eingehen.

Mögliche Nachteile für P2P Kreditnehmer:

  • Es besteht immer die Wahrscheinlichkeit bei der eigenen Hausbank, oder anderen Kreditinstituten einen Kredit mit günstigeren Konditionen abzuschließen, was einen Zinsnachteil und höhere Raten beim P2P Kredit nach sich ziehen kann.
  • Hat man bereits ein Girokonto und ein längeres Vertragsverhältnis mit seiner Hausbank oder Onlinebank, dann reduziert sich zumeist deutlich der bürokratische Aufwand und die Hürden dort einen Kredit zu bekommen. Dies kann zu niedrigeren Kreditzinsen sowie Aufwand zur eigentlichen Kreditvergabe gegenüber P2P Krediten führen.
  • Für Selbständige ist es in der Regel wesentlich schwerer an einen günstigen Kredit zu kommen, als dies für eine Privatpersonen im Angestelltenverhältnis der Fall sein wird. Auch wenn Selbständige oftmals günstiger mit einem P2P Kredit fahren, kann es aufgrund des Vertrauensverhältnisses und der Einsicht in die Bilanzen der Geschäftskonten zu günstigeren Konditionen bei der eigenen Bank kommen. Vergleichen lohnt sich also generell immer!
  • P2P Angebote richten sich an alle Schuldner, selbst an solche, die eine sehr geringe Bonität aufweisen. Dies kann zu Wucherzinsen weit über 10 % führen. Selbst ein Dispokredit ist hier teilweise ein Schnäppchen. Dies kann zur völligen Überschulung und leichtsinnigen Kreditaufnahme führen.

Mögliche Nachteile für P2P Kredit-Investoren:

  • Hohe Zinsen bedeuten auch ein hohes Risiko. Je höher die Zinsen und je niedriger die Bonität, desto höher wird das Ausfallrisiko von Kreditraten oder der Kreditsumme an sich. Dieses Risiko ist bei breit gestreuten P2P Portfolien zwar geringer, aber es besteht trotzdem die Möglichkeit auf hohe Verluste oder zumindest Ratenausfällen sowie reduzierten Renditen.
  • Das aktuelle Zinsniveau ist extrem niedrig. Was passiert, wenn die Zinsen wieder deutlich steigen sollten? Die Ausfallraten werden sich erhöhen und die zu zahlenden Zinssätze Probleme bereiten. Wenn bei aktuellen Marktniveau schon teils Zinsen von 15 % und mehr auf einigen Plattformen gezahlt werden müssen, wie hoch sind diese dann bei einem durchschnittlichen Anstieg von 2-3 % der deutschen Umlaufrendite?
  • Inzwischen tummeln sich etliche professionelle Investoren auf dem Markt, was zu einer wahren Geldflut führt. Dies ist zum einen gut, da immer mehr Geld für Kreditnehmer zur Verfügung steht, zum anderen aber auch ein Nachteil, wenn der Kreditmarkt eine Flaute erlebt. Der Grundgedanke „Von Mensch zu Mensch“ funktioniert nicht einwandfrei. Dazu auch ein interessanter Artikel der Zeit.
  • Es ist eine moralische und ethische Frage in Kredite für einfache Konsumausgaben mit Zinsen von 15, 20, oder gar 25 Prozent und mehr zu investieren. Es dürfte jedem klar sein das sich hier Menschen zu Wucherzinsen völlig überschulden. Hier kommt es auf den Investor an gezielt P2P Kredite auszuwählen.



Fazit:

P2P Kredite haben einige Vor- und Nachteile, sowohl für die Kreditnehmer als auch für die Investoren. Dies ist jedoch eine Grundeigenschaft aller Kredit- und Investitionsmöglichkeiten. Als Beimischung in ein Portfolio kann man P2P Kredite je nach Risikoneigung durchaus in Erwägung ziehen. Als Kreditnehmer sollte unbedingt jegliche Form der Kreditvergabe und Vergleichsangebote in Betracht gezogen- und ausführlich geprüft werden. P2P Kredite können schneller und sogar günstiger sein, als die Kredite bei den etablierten Banken, sie müssen es aber nicht. Ein Vergleich lohnt sich also immer! Rendite kommt von Risiko und somit gilt für Investoren exakt das Gleiche in Bezug auf den Vergleich von Zins, Bonität und Ausfallwahrscheinlichkeiten! Ich schätze als langfristiger Investor das Risiko von P2P Krediten mittlerer- bis niedriger Bonität etwas über dem Niveau von High Yield Bonds ein. Die Branche hat bisher noch keine größeren Marktverwerfungen oder deutliche Zinsschwankungen erlebt. Man sollte jedoch deren Risiken, insbesondere wegen der hohen Renditen auf gar keinen Fall unterschätzen!

Zum Thema weiterführende Informationen und zusätzliche interessante Beiträge:




docmorris.de - Rezept einsenden und Bonus sichern. Mehr erfahren*


Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...
Über Marco Eitelmann 353 Artikel
Mein Name ist Marco Eitelmann und ich freue mich, dass Dein Interesse für diesen Blog, der mittlerweile schon seit 2014 existiert, geweckt wurde. Auf dieser Webseite geht es hauptsächlich um die Themen: „Selbständigkeit, Blogging und Internetmarketing sowie Börse und damit verbundene Investitionsmöglichkeiten“. Ziel aus allen Themen soll ein möglichst stabiles, langfristiges und vor allem nachhaltiges passives Einkommen sein. Meine Qualifikationen: Ich bin finanziell selbständig und erfolgreich unabhängig durch meine Web-Projekte und meine Börseninvestitionen geworden und verfüge so über Wissen in diesen Bereichen aus erster Hand und langjähriger Erfahrung. Ich bin seit 1998 durchgehend privat am Kapitalmarkt tätig und habe von Aktien, Anleihen, Rohstoffen, Fonds, ETF bis hin zu Zertifikaten wie Turbo Optionsscheinen, Mini Future- und Bonus/Reverse Bonus Zertifikaten alles aktiv gehandelt. Ich habe sowohl den Crash von 2000 als auch den von 2007/2008 mit prozentual geringen Verlusten mitgemacht und kenne nicht nur die Sonnenseite der Märkte. Meine grundlegende Investitionsstrategie ist konservativ, global breit diversifiziert und langfristig ausgelegt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*