Kauf des iShares S&P SmallCap 600 und iShares MSCI Emerging Markets Small Cap

Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Gestern habe ich mein passives Einkommen Depot um zwei weitere langfristig vielversprechende und breit diversifizierte ETF erweitert. Beide ETF habe ich bereits in die Rubrik „Fondsvorstellungen“ hinzugefügt.

Es handelt sich bei den Neuzugängen um den iShares S&P SmallCap 600 ETF und den iShares MSCI Emerging Markets Small Cap ETF. Insgesamt investieren beide Exchange Tradet Funds in über 2300 verschiedene Aktien. Währen der S&P SmallCap 600 ETF zu 100 Prozent in den USA investiert, ist der MSCI Emerging Markets Small Cap ETF über viele verschiedene „Entwicklungsländer“ und fortgeschrittene Emerging Markets verteilt.


Anzeige
Kostenlose Girokonten in Deutschland? - Ja, die gibt es noch, z.B. bei der ING DiBa* oder bei der comdirect*.

Beide ETF stammen von Blackrock und dessen „iShares“ Familie. Blackrock und iShares haben für mich den Vorteil eines sehr niedrigen Tracking Errors, d.h. ihre ETF Kursentwicklung weicht kaum vom eigentlichen Index den sie abbilden sollen ab. Die Kosten sind bei beiden ETF relativ niedrig. Aufgrund ihrer sehr breiten Diversifizierung sind beide Investments als Beimischung für mein Depot meiner Meiung nach bestens geeignet. Die Aktienquote steigt so zwar um einige Prozent, jedoch bleibt das Gesamtrisiko weiterhin im für mich konservativen Bereich.


Beide ETF sind voll replizierend, d.h. sie setzen nur zu sehr kleinen Teilen und in Situationen in denen eine volle Replizierung durch das direkte Halten der einzelnen Aktien nicht möglich wäre auf Swaps und Derivate. Reine auf Swap basierende, oder auch zum großen Teil auf solchen „Versprechungen“ aufgebauten ETF würde ich persönlich nie kaufen. Ich möchte echte Werte und Aktien, keine im Extremfall wertlosen Scheine und Versprechungen die sich Banken irgendwann gegenseitig gegeben haben.

Sowohl der iShares S&P SmallCap 600 als auch der iShares MSCI Emerging Markets Small Cap sind ausschüttende Exchange Trading Funds, welche die gesammelten Dividendenerträge halbjährlich ausschütten.



Die erhöhte Aktienquote habe ich durch mein aktuell stark Short lastiges Wikifolio „(wikifolio aufgelöst, siehe diesen Beitrag, ich bin jedoch immer noch auf wikifolio aktiv.)“ per Reverse Bonus Zertifikate abgesichert.

Zum Thema weiterführende Informationen und zusätzliche interessante Beiträge:


Sein eigenes Musterdepot über eine seriöse Plattform an die Börse bringen und damit über Provisionen Geld verdienen? - Das ist mit wikifolio.com* möglich!
Die Registrierung und Nutzung des Dienstes ist kostenlos!


Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...
Über Marco Eitelmann 364 Artikel
Mein Name ist Marco Eitelmann und ich freue mich, dass Dein Interesse für diesen Blog, der mittlerweile schon seit 2014 existiert, geweckt wurde. Auf dieser Webseite geht es hauptsächlich um die Themen: „Selbständigkeit, Blogging und Internetmarketing sowie Börse und damit verbundene Investitionsmöglichkeiten“. Ziel aus allen Themen soll ein möglichst stabiles, langfristiges und vor allem nachhaltiges passives Einkommen sein. Meine Qualifikationen: Ich bin finanziell selbständig und erfolgreich unabhängig durch meine Web-Projekte und meine Börseninvestitionen geworden und verfüge so über Wissen in diesen Bereichen aus erster Hand und langjähriger Erfahrung. Ich bin seit 1998 durchgehend privat am Kapitalmarkt tätig und habe von Aktien, Anleihen, Rohstoffen, Fonds, ETF bis hin zu Zertifikaten wie Turbo Optionsscheinen, Mini Future- und Bonus/Reverse Bonus Zertifikaten alles aktiv gehandelt. Ich habe sowohl den Crash von 2000 als auch den von 2007/2008 mit prozentual geringen Verlusten mitgemacht und kenne nicht nur die Sonnenseite der Märkte. Meine grundlegende Investitionsstrategie ist konservativ, global breit diversifiziert und langfristig ausgelegt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*