Gute Dividendenaktien weltweit finden – Nach welchen Qualitätskriterien ich hochwertige Dividendentitel neben ihrer nachhaltigen Ausschüttung auswähle

Dividendenaktien nur nach der Dividendenrendite und der Länge sowie Konstanz der Ausschüttungshistorie zu wählen, ist äußerst gefährlich. Es gibt unzählige Dividendentitel und sogar Dividenden-Aristokraten mit einer derart schlechten Entwicklung und Performance, dass sie selbst über Jahrzehnte mit Einbezug ihrer Ausschüttungen keine Gewinne für Investoren gebracht hätten. Im Chart zu sehen, die extrem schlechte Entwicklung ehemaliger und damals sehr beliebter Dividendentitel wie Deutsche Telekom, General Electric, RWE und Deutsche Bank.
Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Richtig gute und nachhaltige Dividendenaktien zur finden, ist nicht nur für rein konservative Investoren von Bedeutung. Hochwertige Dividendentitel aus dem weltweiten Anlageuniversum zu selektieren, sollte nach möglichst fundamental begründbaren Kriterien geschehen. Einfach Aktien mit besonders hoher Dividendenrendite zu wählen, ohne auf weitere wichtige Faktoren zu achten, kann vor allem langfristig ganz schön schief gehen. Ich habe mich diesbezüglich gestern bereits zum Thema Dividenden ETF geäußert, welche größtenteils stur nach Dividendenrendite sowie der Dividendennachhaltigkeit ihrer Titel Ausschau halten ohne auf weitere extrem wichtige Faktoren der Unternehmenskennzahlen einzugehen und diese als qualitativen Selektionsansatz zu berücksichtigen. Was also macht für mich eine gute, hochwertige und vor allem langfristig nachhaltige Dividenden-Aktie aus?




Welche Kriterien wende ich bei der Auswahl von Dividendenaktien an und welche Titel kommen überhaupt für mich in Frage?

Mein persönliches Dividenden-Screening weltweit und die Parameter zur Dividendenauswahl zunächst rein auf die regelmäßigen Ausschüttungen bezogen:

  1. Mein Anlageuniversum umfasst bei Dividendentitel alle weltweit verfügbaren Aktien, die an einer deutschen Börse oder deren Heimatbörsen über meinen Online Broker comdirect* handelbar sind. Dies sind einige zehntausend Werte.
  2. Aus diesem großen Anlageuniversum werden zunächst alle Werte ausgeblendet, die weniger als 1,5 Prozent Dividendenrendite geschätzt auf das nächste Jahr bringen.
  3. Von diesen Werten schließe ich dann den Sektor „Banken“ völlig aus, Banken haben für mich persönlich keine Substanz und sind in Wirtschaftskrisen extrem volatil.
  4. Die übrigen Werte müssen dann in den letzten 5 Jahren kontinuierlich eine Dividende gezahlt haben und diese darf in diesem Zeitraum auch nicht gekürzt worden sein.

Nach diesem ersten groben Selektierungsprozess, habe ich dann ausschließlich auf die Dividende bezogen noch einige Tausend Titel zur weiteren Auswahl übrig. Kaufen würde ich vor einer weiteren genauen Analyse der Qualitätsmerkmale jedoch noch keine dieser Aktien.

Dividendentitel und mein Qualitäts-Screening:

Im Anschluss wird aus dem neuen Anlageuniversum, welches nun ausnahmslos aus Dividendentiteln (ex. Bankenbranche) besteht, ein neues Screening nach Qualität in Form einer einfachen Kennzahlenanalyse als Filter aufgesetzt, um besonders solide und hochwertige Unternehmen ausfindig zu machen. Oder eben vor allem nur in solche Aktiengesellschaften zu investieren, die ihre Dividende auch mit ordentlichen Gewinnen decken können und nicht so wie etwa viele der so pauschal angepriesenen Dividenden Aristokraten ihre Ausschüttungen über Schulden oder ihre eigene Substanz finanzieren sowie ihr Wachstum erheblich hemmen nur um ihren Aristokraten-Titel zu bewahren.

Meine fünf Qualitäts-Parameter als zweiten Schritt nach der reinen Dividendenanalyse:

  1. Die Dividende als Gesamtausschüttungssumme an die Aktionäre darf in den letzten fünf Kalenderjahren zu keinem Zeitpunkt den Gewinn des Unternehmens überstiegen haben!
  2. Die Eigenkapitalquote des Unternehmens muss mindestens 30 % betragen.
  3. Das Unternehmen hat in seiner Branche und in seinem Land (ggf. international) eine starke Marktmacht und eine allseits bekannte Marke/n etabliert.
  4. In den letzten fünf Jahren ist das Unternehmen sowohl beim Umsatz, als auch beim Gewinn stetig gewachsen. (Für Holdings oder Reits zählt in diesem Fall nur der Gewinn)
  5. Der Aktienkurs des Dividendentitels hat sich in den letzten 5 Jahren mindestens so gut wie der Durchschnitt seiner Branche in der er gelistet ist entwickelt oder besser.

Nach Abschluss dieses zweiten Qualitätsscreenings der Dividendentitel, entsteht dann eine für mich eine akzeptable Grundlage, um gegebenenfalls einen solchen Titel zu kaufen.

Meine persönliche Buchempfehlung, wenn Einzelaktien für Dich als Investition ein Thema sind:
"Der entspannte Weg zum Reichtum*" von Susan Levermann
Statt z.B. nur das KGV (Kurs/Gewinn Verhältnis) oder KCV (Kurs/Cashflow Verhältnis) einer Aktie als Bewertungskriterium zu sehen, setzt die Autorin hier mit einem aus meiner Sicht wesentlich besseren und umfassenderen Bewertungsmodell an.



Fazit:

Viele Anleger kaufen leider immer noch Dividendenaktien, die teilweise sogar zu den Dividenden Aristokraten zählen, welche rein aufgrund ihrer Ausschüttungsrendite und ihrer jahrzehntelanger stabilen Dividendenhistorie gewählt wurden. Hier trügt der Schein auf Sicherheit jedoch gewaltig. Dividendensummen zu zahlen, die nicht selten die Höhe der Jahresgewinne solcher Unternehmen bei weitem übersteigen und die Firmen zwingen für ihre Aktionäre Schulden zu machen, sind für mich keinen Cent an Investitionsgeldern wert. Man kann an der Börse etliche solcher Dividendenwerte finden. Für mich ist daher ein zusätzliches Screening nach weiteren Qualitätsfaktoren der Dividendenaktien vor einem Kauf absolut essentiell.

Weitere interessante Artikel und Beiträge

Nutzungshinweise für diese Webseite
Der Inhalt von passives-einkommen-verdienen.de besteht aus von mir im Netz gesammelten Informationen, eigenen Erfahrungen, meinem Wissensstand sowie meiner persönlichen Meinung. Alle Inhalte dieser Webseite dienen nur zu allgemein informellen Zwecken und es besteht kein Gewähr auf Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Beiträge bzw. Texte zum Thema Börse und Wertpapiere stellen keine Anlageempfehlungen dar, sondern beruhen auf meiner persönlichen Meinung und Einschätzung. Wer nach diesen Vorstellungen handelt kann einen Totalverlust seines eingesetzten Kapitals und in Einzelfällen darüber hinaus riskieren! Ich gebe hiermit bekannt ganz oder teilweise in die von mir vorgestellten Wertpapiere investiert zu sein. Ich würde jedem Börsenteilnehmer generell empfehlen, ausschließlich in Wertpapiere zu investieren, welche er zu 100 Prozent versteht, deren komplette offizielle Verkaufsunterlagen bzw. Bedingungen des jeweiligen Anbieters er gelesen und verstanden hat und sich den Risiken des jeweiligen Wertpapiers absolut bewusst ist und diese auch im Falle des möglichen Eintretens finanziell verkraften kann!



docmorris.de - Rezept einsenden und Bonus sichern. Mehr erfahren*


Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...
Über Marco Eitelmann 351 Artikel
Mein Name ist Marco Eitelmann und ich freue mich, dass Dein Interesse für diesen Blog, der mittlerweile schon seit 2014 existiert, geweckt wurde. Auf dieser Webseite geht es hauptsächlich um die Themen: „Selbständigkeit, Blogging und Internetmarketing sowie Börse und damit verbundene Investitionsmöglichkeiten“. Ziel aus allen Themen soll ein möglichst stabiles, langfristiges und vor allem nachhaltiges passives Einkommen sein. Meine Qualifikationen: Ich bin finanziell selbständig und erfolgreich unabhängig durch meine Web-Projekte und meine Börseninvestitionen geworden und verfüge so über Wissen in diesen Bereichen aus erster Hand und langjähriger Erfahrung. Ich bin seit 1998 durchgehend privat am Kapitalmarkt tätig und habe von Aktien, Anleihen, Rohstoffen, Fonds, ETF bis hin zu Zertifikaten wie Turbo Optionsscheinen, Mini Future- und Bonus/Reverse Bonus Zertifikaten alles aktiv gehandelt. Ich habe sowohl den Crash von 2000 als auch den von 2007/2008 mit prozentual geringen Verlusten mitgemacht und kenne nicht nur die Sonnenseite der Märkte. Meine grundlegende Investitionsstrategie ist konservativ, global breit diversifiziert und langfristig ausgelegt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*