Facebook-Werbung und die Kosten – Was zahlt man für einen Werbe-Klick auf Facebook? – Mit Beispiel

Facebook bietet mehrere sehr gute Werbemöglichkeiten, die auch nicht besonders teuer sein müssen. Bei genauer Beschäftigung mit dem Thema und nach einigen Probe-Kampagnen kann man hier schon sehr gute Resultate erzielen.
Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Viele Webseitenbetreiber möchten natürlich zuvor wissen, was ein Klick auf eine Facebook Werbeanzeige genau kostet. Dies pauschal zu beantworten ist jedoch absolut unrealistisch. Man kann zwar vorher Analysen zu Keyword Kosten machen, Umfragen durchführen oder sich mit anderen Bloggern und Webmastern austauschen, doch wird man immer unterschiedliche Antworten bekommen. Ich möchte daher konkrete Beispiele geben, wie viel die Facebook Werbung kosten kann und warum es selbst bei gleichen Themen und äußerst ähnlichen Facebookanzeigen dramatische Klickpreisunterschiede gibt.



Wie viel kostet die Facebook Werbung pro Klick und wie ermittelt sich diese?

Bei Facebook kann man nicht einfach vorher festlegen und sagen „Ich möchte 10 Cent pro Klick zahlen“. Auch ist das Ziel der Werbekampagnen nicht immer nur auf maximale Klickzahlen zur eigenen Webseite ausgerichtet, sondern z.B. auch auf Interaktionen oder gewisse Handlungen die ein Nutzer ausführen soll, dem die Werbung zuvor eingeblendet wird. Ich nutze bei Facebook inzwischen ausschließlich die reinen „Klicks zu Webseite“ als festes Werbeziel. Das macht in meinem Fall auch Sinn, da ich keine Produkte verkaufe, sondern einen meiner Blogs bewerbe. Mich interessiert also die CPC Rate, ausgeschrieben „Cost per Click“ Rate. Diese Zahl zeigt konkret, was ich denn für einen Klick bei Facebook auf meine Werbung ausgegeben habe.

Beispiel der CPC Formel:

100 Klicks wurden erzeugt, 15 Euro hat die Werbung insgesamt gekostet

Rechnung: 15 Euro / 100 Klicks = 15 Cent pro Klick

Abhängig sind jedoch die tatsächlichen Klickpreise, die Reichweite der Werbung und die Effizienz von einigen wichtigen Faktoren!

Die wichtigsten Faktoren die Deine Facebook Werbekosten beeinflussen

  • Das Thema Deiner Webseite:
    Je nach Thema sind auch die Klickpreise von Grund auf extrem unterschiedlich. Sehr teuer sind: Finanzthemen, Banken, Immobilien, Anwälte und Versicherungen sowie ähnliche Themen. In der Mitte der Klickpreis-Bandbreite sind es dann: Pharma, Gesundheit, Ernährung, Abnehmen, Onlineshopping usw. Ganz unten kommen dann Themen wie: Dating, Effekthascher Beiträge und Co. Aber auch bei all diesen Themen unterscheiden sich die Klickpreise intern enorm und können bei entsprechend gut gestalteter Werbung auch wesentlich günstiger als der Durchschnitt werden.
  • Deine Werbeanzeige in ihrer Gesamtheit
    Wenn Deine Werbeanzeige gut gestaltet ist, ein anziehendes Bild und/oder Text aufweist, die Nutzer zum Handeln animiert werden und der Beitrag äußerst interessant erscheint, dass man fast schon daraufklicken muss (Bitte kein Clickbait!) oder falsche Versprechungen, dann ist bereits schon fast alles gewonnen. Die Effizienz des Werbebeitrages kann so ganz erheblich gesteigert werden und auch die Anzahl der Klicks, selbst wenn vielleicht nur eine moderate Menge an Menschen den Beitrag sieht.
  • Das Targeting!
    Ich sehe immer wieder Nutzer die überhaupt kein Targeting einstellen. Das ist extrem schlecht für die Effizienz der Werbeanzeige, nicht nachhaltig und vor allem sehr teuer was den einzelnen Klickpreis betrifft. Zwar werden ohne Targeting extrem viele Menschen erreicht, doch es handelt sich eben um jeden Menschen, absolut JEDEN! Das Targeting sollte so genau wie möglich definiert sein.
    Beispiel: Du betreibst einen Onlineshop für Babys und willst mehr Windeln aus Deiner Eigenmarke verkaufen. Also sollten Deine Targeting-Zielkunden eher Frauen von 18-35 sein mit Kindern. Total unlogisch wäre es hier kein Targeting in diese Richtung zu setzen. Es würde z.B. folgendes passieren: Auch Single Männer von 50 + ohne Kinder aus Österreich erhalten Deine Windelwerbung für den deutschen Onlineshop, der nur nach Deutschland liefert. Ist das sinnvoll? Nein und extrem teuer und ineffizient! Es geht sogar noch ineffizienter bei falschem Targeting und Du hast „potentielle“ Kunden aus Bangladesch oder Indien!
  • Saisonalität
    Hier kann ich es kurz machen… Du kannst im Hochsommer so viel Weihnachtsbaumwerbung schalten wie Du möchtest und im Winter soviel Bikinis verkaufen wollen wie Du willst. Es bringt nichts. Das sind extreme Beispiele, jedoch solltest Du immer auch die Saisonalität einiger Themen prüfen, bevor Du sie bewirbst! Bei manchen Themen sieht man den Einfluss nicht direkt auf den ersten Blick.

Was ich in einem spezifischen Beispiel für Facebook Werbung bezahle

Ich möchte jetzt so konkret wie möglich über ein ausführliches Beispiel zeigen, wie extrem unterschiedlich der Klickpreis bei ein und demselben Thema sein kann. Ich habe für meine Ernährungs- Gesundheits- und Umweltseite alternativ-gesund-leben.de schon einige Beiträge gebucht. In diesem Werbe-Experiment ging es um das Thema: „Zecken im Wald und wie man sich dagegen schützt“

Ich startete nahezu zur selben Zeit zwei Werbekampagne mit folgendem sinngemäßen Beitragstexten und passender Grafik:

Beispiel 1 und Ergebnis

  • Kurzfassung Text: Zecken, natürliche Abwehrmittel, mein selbst hergestelltes Anti Zeckenmittel… Natürlich als hübscher Text verpackt…
  • Grafik: Vorher/Nachher Grafik nach Anwendung, Bild Zeckenmittel und Link zu meiner Facebookseite
  • Ergebnis Kosten 0,0595 Euro pro Klick

Beispiel 2 und Ergebnis

  • Kurzfassung Text: Zecken, Borreliose Wahrscheinlichkeit, Abwehrmittel und Verhaltensweisen, längerer Text
  • Grafik: Zeckenfotos mit etlichen Tieren, Bild Zecke auf Haut, Link zu meiner Facebookseite
  • Ergebnis Kosten 0,215 Euro pro Klick

Man kann hier wunderbar sehen, wie bei ein und demselben Thema nur durch die Gestaltung des Beitrages und der Werbeanzeige extreme Unterschiede beim Klickpreis entstehen können. Das Targeting war selbstverständlich bei beiden Kampagnen gleich und auf Menschen in Waldgebieten und entsprechenden Alter optimiert. Das Resultat ist ein gut 4-facher CPC-Klickpreisunterschied!

Ab welchen Klickpreisen ich eine Kampagne auf Facebook als erfolgreich sehe

Ich akzeptiere für meine Ernährungs- Umwelt- und Gesundheitsthemen keine Klickpreise über 12 Cent. Bei gutem Erfolg sehe ich auch nur Klickpreise unter 10 Cent als „Wiederholbar“ an. Alles unter 8 Cent ist Top, sehr selten gibt es auch extrem gute Preise von weniger als 6,5 Cent!

Dies sind aber nur meine persönlichen Ansichten über die Klickpreis-Akzeptanz bei Facebook für eines meiner Projekte. Es kann sich bei gewissen Themen auch ein Klickpreis von 20 Cent oder 50 Cent, ja sogar von 1-2 Euro und mehr lohnen, wenn die Besucherzahlen und die damit einhergehende Sales, Leads und Conversion Raten passen.

Meine persönliche Buchempfehlung, wenn Einzelaktien für Dich als Investition ein Thema sind:
"Der entspannte Weg zum Reichtum*" von Susan Levermann
Statt z.B. nur das KGV (Kurs/Gewinn Verhältnis) oder KCV (Kurs/Cashflow Verhältnis) einer Aktie als Bewertungskriterium zu sehen, setzt die Autorin hier mit einem aus meiner Sicht wesentlich besseren und umfassenderen Bewertungsmodell an.


Fazit:

Der Preis für einen Facebook Werbe-Klick ist alles andere als statisch. Ich hoffe ich konnte dies in meinem Beispiel mit individueller Klickpreisermittlung aufzeigen. Manchmal denkt man auch vor dem Start einer Facebook-Kampagne, dass diese nun der absolute Erfolg wird, oder umgekehrt, man erwartet nicht besonders viel und wird in beide Richtungen eines Besseren belehrt. Diese Fälle hatte ich auch schon. Die Gedanken: „Der Beitrag und das Thema werden sicher voll rein hauen“ mit mäßigem Ergebnis und relativ hohen Klickpreisen und dann wiederum das Gegenteil: „Ja ist ganz ok, könnte klappen“ mit Hammer Erfolg und super billigen Klickpreis als Ergebnis! Alles ist bei den Werbeanzeigen möglich. Wichtig ist es viel auszuprobieren, sich nicht gleich entmutigen zu lassen und auch Dinge zu versuchen, die man zunächst nicht als ersten Platz präferiert. Natürlich sollten bei diesen Versuchen möglichst geringe Budgets eingeplant werden. Mir reichen 15 Euro für 14 Tage zum Testen einer Facebook-Werbung völlig aus.

Zum Thema weiterführende Informationen und zusätzliche interessante Beiträge:




docmorris.de - Rezept einsenden und Bonus sichern. Mehr erfahren*


Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...
Über Marco Eitelmann 355 Artikel
Mein Name ist Marco Eitelmann und ich freue mich, dass Dein Interesse für diesen Blog, der mittlerweile schon seit 2014 existiert, geweckt wurde. Auf dieser Webseite geht es hauptsächlich um die Themen: „Selbständigkeit, Blogging und Internetmarketing sowie Börse und damit verbundene Investitionsmöglichkeiten“. Ziel aus allen Themen soll ein möglichst stabiles, langfristiges und vor allem nachhaltiges passives Einkommen sein. Meine Qualifikationen: Ich bin finanziell selbständig und erfolgreich unabhängig durch meine Web-Projekte und meine Börseninvestitionen geworden und verfüge so über Wissen in diesen Bereichen aus erster Hand und langjähriger Erfahrung. Ich bin seit 1998 durchgehend privat am Kapitalmarkt tätig und habe von Aktien, Anleihen, Rohstoffen, Fonds, ETF bis hin zu Zertifikaten wie Turbo Optionsscheinen, Mini Future- und Bonus/Reverse Bonus Zertifikaten alles aktiv gehandelt. Ich habe sowohl den Crash von 2000 als auch den von 2007/2008 mit prozentual geringen Verlusten mitgemacht und kenne nicht nur die Sonnenseite der Märkte. Meine grundlegende Investitionsstrategie ist konservativ, global breit diversifiziert und langfristig ausgelegt.

2 Kommentare

  1. Gute Beschreibung, jedoch kommt in unserem Fall nur Werbung mit Buchung infrage. DJ-Arbeit. Wie soll man das am besten bewerben? Dank für jegliche Auskunft.

    • Hallo Tanja,

      damit habe ich bisher noch keine Erfahrung gemacht. Aus meinem Bekanntenkreis kenne ich jedoch Selbständige die mit Direktbuchungen und den Ergebnissen nicht sehr zufrieden waren und daher lieber auf Adwords von Google setzen. Das heißt jedoch nicht, dass es mit Facebook nicht auch ebenso gut funktionieren kann.

      LG
      Marco

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*