Die aktuelle Höhe des Kindergelds – Wie viel Kindergeld wird monatlich gezahlt und wie hat es sich in den letzten Jahren entwickelt?

Hier als Beispiel der monatliche Kindergeldbetrag aus dem Jahr 2018 für zwei Kinder. Man kann davon ausgehen, dass das Kindergeld auch in den folgenden Jahren weiter steigen wird, oder zumindest auf erhöhtem Niveau nur kurzfristig in seiner jetzigen Leistungshöhe stagniert. Ein sinkendes Kindergeld ist zwar nicht absolut ausgeschlossen, jedoch in Bezug auf die aktuelle Gesetzeslage nicht in absehbarer Zeit zu erwarten.

Die Höhe des Kindergeldes variiert von Jahr zu Jahr, wobei der Trend langfristig beständig nach oben zeigt was dessen Auszahlungshöhe betrifft. Wie hoch das Kindergeld ist, ist unabhängig vom jeweiligen Bundesland und somit deutschlandweit gleich festgelegt. In diesem Beitrag zum aktuellen Kindergeld-Niveau möchte ich einen kurzen Überblick über das Thema geben sowie jährlich die Entwicklung der Sozialleistung zeigen und dabei sowohl die aktuelle Kindergeldhöhe, als auch die in der Vergangenheit festgelegten monatlichen Beträge aufzeigen. Vor einiger Zeit habe ich bereits zum selben Thema einen Artikel über die Kindergeldnummer auf dem Kontoauszug und wie sich diese zusammensetzt und zu lesen ist geschrieben, Stichwort Auszahlungsdatum des Kindergeldes und Aufbau der Kindergeldnummer. Die Höhe des aktuellen Kindergeldes lässt sich jedoch aus ihr nicht ableiten und hängt von der staatlichen Festsetzung ab, welche jedes Jahr neu „verhandelt“ bzw. entschieden wird.

Tipp: Keine Lust ständig zu saugen? Lieber die Selbständigkeit voranbringen, Investitionen planen oder die Freizeit genießen? Dann ist dieser hochwertige und leise Saugroboter* vielleicht genau das Richtige.



Kindergeld aktuell – Wie hoch ist das Kindergeld für das Jahr 2018 für ein Kind bzw. mehrere Kinder in Deutschland?

  • Für das erste und zweite Kind wird im Jahr 2018 in Deutschland jeweils 194 Euro gezahlt
  • Ab dem dritten Kind wird 2018 ein Betrag von 200 Euro gezahlt, allerdings nur für das dritte Kind!
  • Ab dem vierten Kind wird 225 Euro Kindergeld pro Monat im Jahr 2018 ausgezahlt, dies gilt dann ebenfalls für das vierte, fünfte, sechste Kind und folgende Kinder.

Wie hoch war das Kindergeld in den vergangenen Jahren – Gab es eine positive Entwicklung?
Wie eingangs bereits erwähnt hat sich die Höhe des monatlichen Kindergeldes in der Vergangenheit stückweise erhöht, auch wenn es zwischenzeitlich längere Phasen von stagnierenden Kindergeldbeträgen gab. In den vergangenen Jahren lag das Kindergeld bei folgenden Werten.

Die historische Kindergeldentwicklung der vergangenen Jahre in Deutschland

  • 2017 Kindergeld für das erste Kind 192 Euro, Kindergeld ab dem dritten Kind 198 Euro, Kindergeld ab dem vierten Kind 223 Euro
  • 2016 Kindergeld für das erste Kind 190 Euro, Kindergeld ab dem dritten Kind 196 Euro, Kindergeld ab dem vierten Kind 221 Euro
  • 2015 Kindergeld für das erste Kind 188 Euro, Kindergeld ab dem dritten Kind 194 Euro, Kindergeld ab dem vierten Kind 219 Euro

Die entferntere historische Entwicklung der Kindergeldhöhe:

  • 2000 Kindergeld für das erste Kind 138,05 Euro, Kindergeld ab dem dritten Kind 153,39 Euro, Kindergeld ab dem vierten Kind 178,95 Euro
  • 1996 Kindergeld für das erste Kind 102,26 Euro, Kindergeld ab dem dritten Kind 153,39 Euro, Kindergeld ab dem vierten Kind 178,95 Euro
  • 1995 Kindergeld für das erste Kind 35,79 Euro, Kindergeld ab dem dritten Kind 112,48 Euro, Kindergeld ab dem vierten Kind 122,71 Euro

Hier kann man schön erkennen wie positiv die Kindergeldentwicklung der letzten Jahre war, vor allem im Jahr 1996 gab es einen riesen Sprung nach oben bei den monatlichen Auszahlungen. Zudem gab es bereits ab dem zweiten Kind im Jahr 1992-1995 ein höheres Kindergeld in der Staffelung. Wer im Jahr 1992-1995 zwei Kinder hatte bekam für das Erste aus heutiger Sicht winzige 35,79 Euro und für das Zweite fast gut das doppelte nämlich 66,47 Euro monatlich. Die Jahre zuvor wurde ebenfalls das zweite Kind bereits mehr „belohnt“. In den 70er Jahren wiederum waren viele Kinder in einer deutschen Durchschnittsfamilie relativ normal, weshalb z.B. kein höheres Kindergeld für das vierte Kind bezahlt wurde. Dies sollte sich erst Anfang der 1980er Jahre ändern.

Je mehr Kinder desto mehr Kindergeld? – Bekommt man ab dem dritten Kind für alle drei Kinder mehr Kindergeld oder nur für das Dritte?
Oft gibt es noch die Annahme mit dem dritten bzw. vierten Kind erhöht sich der monatliche Kindergeldbetrag für alle Kinder auf das neue Niveau welches für das dritte bzw. vierte Kind gezahlt wird. Dem ist definitiv nicht so! Es gilt und gibt nur für das dritte bzw. vierte Kind das jeweils erhöhte Kindergeld, für das fünfte, sechste, siebte und die folgenden Kinder bleibt es bei der Maximalhöhe des vierten Kindes. Für Kind Eins und Zwei bleibt es bei dem monatlichen Standardbetrag, egal wie viele Geschwister diese Kinder bekommen werden, zumindest nach der aktuellen Gesetzeslage.

Ein Beispiel zur Höhe des Kindergeldes monatlich für eine Familie mit fünf Kindern im Jahr 2018:

  • Kind 1 + Kind 2 jeweils 194 Euro = 388 Euro monatlich
  • Kind 3 = 200 Euro
  • Kind 4 = 225 Euro
  • Kind 5 = 225 Euro

Dies ergibt eine Gesamtkindergeldhöhe für 2018 für eine Familie mit fünf Kindern von insgesamt 1038 Euro

Gab es auch mal kein Kindergeld in Deutschland bzw. wann wurde das Kindergeld überhaupt eingeführt?
Das Kindergeld in Deutschland wurde erst im Jahre 1975 eingeführt und betrug zunächst 50 Mark, umgerechnet 25,56 Euro für das erste Kind im Monat, was aus heutiger Sicht natürlich sehr wenig ist. Gerade in den letzten Jahrzehnten stieg die Höhe des Kindergeldes deutlich schneller als die Teuerungsrate (Inflation) in Deutschland.

Die Zeitspanne und Leistungen vor dem heutigen Kindergeld
Noch bevor die heutige Bundesrepublik Deutschland gegründet wurde, gab es bereits ab dem fünften Kind 1936 jeweils 10 Reichsmark, heute wäre das deutlich weniger als 0,10 Euro, jedoch mit der damaligen Kaufkraft verbunden mehrere gute Mittagessen für ein Kind wert. Etwas später wurde es auch schon ab dem dritten Kind gezahlt. Das Kindergeld wurde damals für weniger gutverdienende Bevölkerungsschichten eingeführt. 1954 in der BRD gab es dann zum ersten Mal eine Leistung, die dem heutigen Kindergeld sehr ähnlich ist, welches jedoch erst ab dem dritten Kind gegriffen hat und eine Höhe von 25 DM aufwies.

Meine persönliche Buchempfehlung, wenn Einzelaktien für Dich als Investition ein Thema sind:
"Der entspannte Weg zum Reichtum*" von Susan Levermann
Statt z.B. nur das KGV (Kurs/Gewinn Verhältnis) oder KCV (Kurs/Cashflow Verhältnis) einer Aktie als Bewertungskriterium zu sehen, setzt die Autorin hier mit einem aus meiner Sicht wesentlich besseren und umfassenderen Bewertungsmodell an.



Fazit:
Auch in Zukunft dürfte der Trend beim Kindergeld weiter positiv fortgesetzt werden. Die demographische Entwicklung spricht neben den sinkenden bzw. aktuell stagnierenden Geburtenzahlen deutlich dafür. In welcher Höhe sich jedoch der monatliche Kindergeldbetrag in den nächsten Jahren summieren wird bleibt offen. Es kann durchaus nur in wenigen Euro Schritten weitergehen, jedoch ist ein deutlicher Anstieg wie in den 90er Jahren ebenfalls nicht auszuschließen. Fakt ist, die Entwicklung der Kindergeldzahlung ist äußerst positiv und liegt weit über der der nationalen Preissteigerungsrate für die Grundbedürfnisse einer Familie, wenn man von Miete und Energiekosten einmal absieht. Vor 1975 gab es überhaupt kein Kindergeld bzw. in den ersten Jahren nur winzige monatliche Beträge, auch wenn diese damals natürlich eine höhere Kaufkraft hatten als heute. Die Höhe des aktuellen Kindergeldes ist somit eine positive soziale Errungenschaft, über die viel zu häufig gejammert wird, zumindest dass sie viel zu niedrig sein soll. Vergleicht man die Situation jedoch mit der Vergangenheit und mit der verbundenen Kaufkraft, dann wird heutzutage ein Rekordkindergeld gezahlt.

Weitere interessante Artikel und Beiträge

Nutzungshinweise für diese Webseite
Der Inhalt von passives-einkommen-verdienen.de besteht aus von mir im Netz gesammelten Informationen, eigenen Erfahrungen, meinem Wissensstand sowie meiner persönlichen Meinung. Alle Inhalte dieser Webseite dienen nur zu allgemein informellen Zwecken und es besteht kein Gewähr auf Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Beiträge bzw. Texte zum Thema Börse und Wertpapiere stellen keine Anlageempfehlungen dar, sondern beruhen auf meiner persönlichen Meinung und Einschätzung. Wer nach diesen Vorstellungen handelt kann einen Totalverlust seines eingesetzten Kapitals und in Einzelfällen darüber hinaus riskieren! Ich gebe hiermit bekannt ganz oder teilweise in die von mir vorgestellten Wertpapiere investiert zu sein. Ich würde jedem Börsenteilnehmer generell empfehlen, ausschließlich in Wertpapiere zu investieren, welche er zu 100 Prozent versteht, deren komplette offizielle Verkaufsunterlagen bzw. Bedingungen des jeweiligen Anbieters er gelesen und verstanden hat und sich den Risiken des jeweiligen Wertpapiers absolut bewusst ist und diese auch im Falle des möglichen Eintretens finanziell verkraften kann!



docmorris.de - Rezept einsenden und Bonus sichern. Mehr erfahren*

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*