Zucker Long und Südzucker Short, ein taktisches kurzfristiges Investment?

Bereits in meinem Beitrag über mein Long Investment in den Zuckerpreis, habe ich von einer vorsichtigen Bodenbildung im Zucker-Chart gesprochen. Der Beitrag findet sich unter: „Wann steigt der Rohstoff „Zucker“ endlich wieder, ist das die Bodenbildung beim Zuckerpreis?“. Da mir das reine Zuckerinvestment zu risikoreich war, habe ich eine taktische Komponente eingefügt, die sich auch mit meiner aktuell eher negativen Einschätzung zum Aktienmarkt und dessen Ausblick deckt.

Zucker Long und Südzucker Short die Ausgangsmöglichkeiten anhand der Zuckerpreisentwicklung:
Die vorgestellten Beispiele entsprechen nur meiner Markteinschätzung und sind wie immer keine Handlungsempfehlung und in keinem Fall ein sicheres Investment, auch die Ausgangsmöglichkeiten sind absolut nicht sicher, es wird nur auf Grund der angenommenen Wahrscheinlichkeiten investiert!

1. Möglichkeit: Der Zuckerpreis steigt stark an
Das direkte Zuckerinvestment würde stark ansteigen, die Aktie von Südzucker ebenfalls, sie hat meiner Meinung nach aktuell aber die tiefen Niveaus des Zuckerpreises noch nicht im Kurs eingepreist, was die Perfomance etwas deckeln dürfte. Ich würde die Aktienentwicklung dann als moderat einschätzen, bei fallenden Aktienmärkten würde sie sogar eher gleich bleiben oder ebenfalls auf Grund ihrer angespannten charttechnischen Lage fallen. Südzucker hat außerdem höhere Kosten als so mancher Konkurrent, was zusätzlich dämpfend wirken sollte. Der Zuckerpreis hebelt vom Kurs normalerweise etwas stärker als die Aktie, die sich in der letzten Zeit trotz weiter sinkender Zuckerpreise nach oben abgesetzt hat.

2. Möglichkeit: Alles stagniert und bewegt sich im Seitwärtstrend
Hier brauche ich nicht viel erläutern, dies würde nur marginale Gewinne oder Verluste bedeuten, die langweiligste Entwicklung und die unprofitabelste, außer die Aktienmärkte fallen stark und nehmen Südzucker dabei im Kurs mit nach unten. Dann würde insgesamt ein sehr wahrscheinlicher Gewinn entstehen.

3. Möglichkeit: Ein stark fallender Zuckerpreis
Fällt der Zuckerpreis massiv, so wird natürlich auch das sich darauf beziehende Wertpapier fallen. Die Aktie von Südzucker verträgt noch tiefere Zuckerpreise extrem schlecht, die Bilanz dürfte sich dann dramatisch eintrüben, was sie bei den aktuellen Niveaus bei Zucker schon bereits getan hat. Ein starker Verfall des Südzucker Aktienkurses würde somit das leicht gehebelte Short Zertifikat auf Südzucker, welches ich für mein Wikifolio „Eitelmann-Invest Global“ gekauft habe stark ansteigen lassen. Fallen dann auch noch die Aktienmärkte, sind vom aktuellen Preis der Aktie ausgehend Kursverluste bei Südzucker von 50 % und mehr realistisch. Auch so würde ein ordentlicher Gewinn entstehen.



Fazit:
Drei Möglichkeiten und immer Gewinn? Nein natürlich nicht, der Zuckerpreis und auch die Südzuckeraktie sind äußerst volatil, risikoreich und teils spekulativ getrieben. Auch wenn die drei idealen Möglichkeiten einen Gewinn zulassen, gibt es dazwischen reichtlich Schattierungen von weniger erfreulichen Ausgängen. Ich bin dieses taktische Investment eingegangen, weil ich die Chance auf eine der drei Möglichkeiten als hoch erachte. Ideal wäre hier Ausgang 1 oder 3. Obwohl diese Taktik nach meiner persönlichen Einschätzung hohe Erfolgswahrscheinlichkeiten beinhaltet, ist das Risiko derart hoch, dass ich hier nur wenig Kapital riskiert habe.

Dieser Beitrag hat Dir gefallen?
Dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn teilst.
Vielen Dank!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.