Meine Investmentstrategie, oder „Warum ich investiere?“

Im Bereich „Depotstrategie“ habe ich bereits grundlegend meine Investmentphilosophie erklärt und einige Beispiele zu weiteren möglichen Portfolios erstellt.
Dieser Beitrag soll nun auf das Thema „Warum ich investiere“ eingehen.

Warum investiere ich langfristig und konservativ?
Ich bin ganz klar ein konservativer und sehr langfristiger Investor, die Gründe dafür liegen an meinem hohen Sicherheitsbedürfnis und an meiner Abneigung gegen extreme Kapitalschwankungen meines Vermögens.

Was heißt konservativ Investieren für mich?
Diversifikation und eine Übergewichtung sehr schwankungs- und risikoarmer Anlageklassen ist der Grundgedanke meiner Anlagestrategie.
Kapitalerhalt steht generell vor Rendite. Hohe Chancen verbunden mit hohen Risiken werden nur minimal und strategisch beigemischt, damit keine Gefahr für den Bestand des Gesamtvermögens besteht

In welche Anlageklassen und Wertpapiere investiere ich und mit welcher Aufteilung?
Die Grundlage meiner Vermögensaufteilung bilden immer mindestens 50 % internationale Anleihen, diese wiederum sind in Staatsanleihen und Unternehmensanleihen aufgeteilt.
Diese 50 % sollen zu keinem Zeitpunkt in meinem Depot unterschritten werden. Daneben investiere ich hauptsächlich in internationale Aktien.
Einen kleineren Vermögensteil bilden Edelmetalle wie Gold und Silber, sowie Platin und Palladium. Dieser Anteil bleibt stets unter 5 %.
Ein weiterer kleiner Teil meines Geldes wird in Trading Strategien, strategische Positionen und Absicherungen investiert.
Dieser Anteil liegt immer unter 10 % meines Portfolios.
Ich investiere meine Hauptpositionen generell nur in ausschüttende Fonds, um ein passives Einkommen zu generieren. Steuerlich sind diese für mich ebenfalls attraktiver als die thesaurierenden Varianten (Fonds die ihre Gewinne wieder anlegen und nicht ausschütten)

In wie viele Wertpapiere, Anlageklassen und Länder bin ich investiert?
Meine Assetauswahl ist breit gefasst. Anleihen, Aktien, Rohstoffe, Reits/Immobilien und Derivate Absicherungsstrategien und strategische Trading Positionen.
Ich investiere zu jedem Zeitpunkt in mindestens 30 verschiedene Länder. Bei Anleihen sind zu jedem Zeitpunkt mindestens 300 verschiedene Unternehmen und Staaten in meinem Portfolio, Aktien mindestens 200 verschiedene Unternehmen.
Ich investiere somit immer global, nicht nur in vereinzelte Kernmärkte. Ich möchte in jeden attraktiven Markt investiert sein, selbst in die kleinsten Märkte weltweit, solange diese gute Chancen bieten und sich positiv am Weltwirtschaftswachstum beteiligen.

Warum solch eine gigantische weltweite Diversifikation meines Portfolios?
Wenn man wirklich stark global investiert sein will, also nicht nur einen einfachen globalen Aktien ETF auf den MSCI World besitzt, so kann langfristig nicht viel schief gehen und die Schwankungen sollten wie in den letzten 100 Jahren moderat ausfallen, insofern man die Basis seines Portfolios sehr konservativ ausrichtet.
Wenn es wirklich zu einer gigantischen Krise von epischem Ausmaß kommt, dann dürfte einem Geld wohl nicht mehr wichtig sein, denn dann geht es ums reine Überleben, selbst ein Weltkrieg lässt bei einem solchen Portfolio wohl den ein oder anderen Euro übrig, hoffen wir das es niemals dazu kommt.

Was ist ein Fall von echtem epischem Ausmaß?
Der Yellowstone Nationalpark bricht aus und explodiert, ein Asteroid schlägt auf die Erde ein, ein gewaltiger Atomkrieg verwüstet den Planten usw. aber dann ist das persönliche Vermögen ohnehin völlig egal. Geld würde so für niemanden eine Rolle mehr spielen.
Die extreme Diversifikation garantiert mir Sicherheit auch bei heftigen weltweiten Ereignissen, bis zu einem gewissen Niveau, welches von niemand mehr abgesichert werden kann und das hoffentlich nie eintrifft.

Warum mir ein MSCI World ETF nicht reicht um global breit diversifiziert zu sein?
Viele glauben mit einem oder zwei weltweit investierenden ETF (Exchange Traded Funds) wirklich global aufgestellt zu sein. Das ist leider ein Trugschluss, denn die großen Indizes gewichten die größten Märkte eben auch am stärksten.
Man ist mit einem MSCI World und MSCI Emerging Markts ETF natürlich in eine sehr große Anzahl an Ländern investiert, aber die dicksten Brocken wie die USA und Europa stellen prozentual eine gewaltige Mehrheit innerhalb dieser Indizes und somit in den sich darauf beziehenden Wertpapieren wie z.B. ETF.
Dies entspricht nicht meinem Anlagestil, auch wenn der MSCI World und MSCI Emerging Markts jeweils ein guter und repräsentativer Index ist.

Setze ich auch Trading ein?
Ich setze aktuell nur Trading über mein Wikifolio Zertifikat „Eitelmann-Invest Global“ ein. Dieses Trading dient in erster Linie zur Absicherung und zur Generierung strategischer Positionen. Dabei sind nicht nur Einzelaktien, sondern auch Rohstoffe und exotischere Märkte gemeint. Über diese strategischen Positionen bin ich z.B. in Kaffee, Sojabohnen und Rhodium investiert.

Ziel meiner Investitionen, sowie daraus resultierende persönliche Ziele:
Mein Ziel ist es von Jahr zu Jahr ein höheres passives Einkommen aus meinen Investments zu generieren und natürlich auch auf Grund von Kurssteigerungen mein Vermögen an sich zu vergrößern.
Ich möchte finanzielle Freiheit durch ein passives- und möglichst konstantes Einkommen. Die Börse und meine Investments stellen dabei einen immer größer werdenden zuverlässigen Teil an seriösen passiven Einkommensströmen.

Wie viel Rendite erwarte ich langfristig:
Ich gehe von einer jährlichen Steigerung meines investierten Gesamtkapitals von 5-8 % aus. Kapitalerhalt steht dabei wie oben erwähnt immer vor Rendite, was mich langfristig natürlich Performance kostet, auf die ich aber gerne aus Sicherheitsgründen verzichte.



Wie bin ich auf diesen Beitrag gekommen?
Auslöser für diesen Beitrag ist meine Teilnahme bei der Blogparade die von „der-privatier.com“ gestartet wurde und an der ich mich gerne beteilige.

Dieser Beitrag hat Dir gefallen?
Dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn teilst.
Vielen Dank!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

3 Gedanken zu „Meine Investmentstrategie, oder „Warum ich investiere?““

  1. Hallo Marco,

    ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken, dass Du an der Blogparade „Meine Strategie für die Kapitalanlage“ teilgenommen hast. Vielen Dank für Deinen Beitrag!

    Inzwischen habe ich eine Zusammenfassung aller Beiträge erstellt:
    http://der-privatier.com/ergebnisse-der-blogparade-meine-strategie-fuer-die-kapital-anlage/
    die ich wirklich jedem empfehlen möchte.

    Hier gibt es eine ziemlich eindeutige generelle Richtung, aber auch viele sehr interessante Abweichungen und Details. Unbedingt lesen!

    Gruß, Der Privatier

    1. Hallo Privatier,

      gerne mache ich auch bei der nächsten Blogparade zum Thema Börse und Finanzen mit, ich lese mich jetzt zuerst einmal durch Deinen Beitrag.

      LG
      Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.