Mein Wertpapier Sparplan, ergänzende und optimierende Strategien zum einfachen „Buy and Hold“ meiner ETF/ETC Sparplan Positionen

Der sehr ausführliche Beitrag zu meiner Entscheidungsfindung und Aufteilung der Positionen bzw. Anlageklassen meiner neuen langfristigen ETF/ETC Sparplan Anlagestrategie ab 1.1.2017 wurde sehr groß und bedarf eines längeren Lesens, er ist aber äußerst wichtig um diesen Beitrag hier zu verstehen. Daher macht dieser auch nur Sinn wenn vorher der Beitrag: Mein konservatives und langfristiges ETF Strategie Depot mit Sparplan gelesen wurde. Ich werde nun einfach die Strategieergänzung zu meinem Sparplan, so wie ich sie mir persönlich vorbereitet und umgesetzt habe veröffentlichen. (Es ist genau derselbe Text wie auf dem im vorangegangenen Beitragsfoto abgebildeten Strategieblatt auf meinem Schreibtisch in 1:1 Form oder auch einfach gesagt: „Die fünf Regeln meiner langfristigen Anlagestrategie“)



Die fünf Regeln der Anlagestrategie 2017

  1. Die gesamte Anlagestrategie basiert ausschließlich auf den 8 ETF (6 Anleihe ETF + 2 Aktien ETF) und einen besicherten mit 100 % physischen Gold hinterlegten ETC mit je 10 % Anteil (Ausnahme Ishares MSCI World und Ishares Euro Aggregate Bond mit je 20%) an der monatlichen Sparrate des Sparplans.
  2. Es wird zu keinem Zeitpunkt abgesichert, umgeschichtet oder etwas an der Aufteilung der ETF in Bezug auf die monatliche Sparrate geändert!
  3. Die einzige Möglichkeit für Einzelkäufe entsteht dann, wenn ein Anleihe ETF um mindestens 20 % von seinem Allzeithoch gefallen ist. Dann werden 50 % des aktuellen ETF Wertes als Einzelinvestition in diesen ETF getätigt. Im Falle eines Aktien ETF oder des Gold ETC muss dieser mindestens 50 % von seinem Allzeithoch gefallen sein, um 50 % des aktuellen ETF bzw. Gold ETC Wertes nachzukaufen. Ein Nachkauf erfolgt in einer solchen Situation nur EINMALIG je ETF bzw. Gold ETC!
  4. Vorzeitige bzw. größere Verkäufe sind nicht vorgesehen, außer ein ETF bzw. der Gold ETC erreicht durch seine Kursgewinne einen Anteil von 15 % am Gesamtvermögen bzw. 30 % bei den beiden Ishares MSCI World und Ishares Euro Aggregate Bond ETF, welche mit je 20 % Standardgewichtung vertreten sind, dann werden dieser wieder auf ihren Ausgangswert von 10 % bzw. 20 % durch einen Verkauf angepasst. Der Gold ETC kann auch statt mit einem Verkauf mit einer physischen Auslieferung von Gold angepasst werden.
  5. Die gewählte Aufteilung in die 6 Anleihe ETF sowie 2 Aktien ETF und den Gold ETC, deckt weltweit sowohl alle Anleihemärkte, als auch alle Aktienmärkte in gutem Verhältnis ab und ergänzt diese um einen rund 10 % physisch hinterlegten Goldanteil. Die Sicherheit der globalen Anleihen ist weltweit durch das Wirtschaftssystem und das Altersvorsorgesystem an sich geschützt. Ein globaler Totalverlust oder ein Gesamteinbruch von über 50 % ist bei Anleihen äußerst unwahrscheinlich! Die Aktienquote ist mit durchschnittlich 30 % Depotanteil sehr sicherheitsorientiert gewählt und schützt das Gesamtvermögen so vor größeren Einbrüchen. Insgesamt wird das Gesamtrisiko in EXTREMSITUATIONEN (60 % globaler Aktienmarkteinbruch + 20 % globaler Anleihemarkteinbruch + 20 % Goldpreiseinbruch gleichzeitig!) somit auf maximal – 32 (*-35) % (*schließt ein leicht erhöhtes Risiko durch vorher gestiegene Aktienmärkte und somit höherer Aktien ETF Gewichtung mit ein!) taxiert. Das gesamte Fremdwährungsrisiko ist durch den über 40 % Anteil an in Euro notierenden Wertpapieren langfristig in Ordnung.


Die oben genannte Strategieergänzung ist analog der im vorangegangenen Beitrag aufgeführte Anlagestrategie ausschließlich auf eigenes Risiko umsetzbar und stellt in keinem Fall eine Anlageberatung oder eine ähnliche Dienstleistung dar. Größere Verluste der eingegangenen Positionen sind jederzeit möglich! Es handelt sich dabei ausschließlich um meine eigene Meinung sowie Handlungsweisen bei meinen persönlichen Investitionsentscheidungen.


Weitere interessante Artikel und Beiträge

Dieser Beitrag hat Dir gefallen?
Dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn teilst.
Vielen Dank!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.