McDonalds Aktie verkaufen oder ist ein Short die große Chance?

McDonalds ist eine der bekanntesten Marken weltweit. Ein gigantischer Fastfood Konzern, der aktuell und auch schon in jüngster Vergangenheit vor großen Problemen steht. Umsätze und Gewinne sind rückläufig, der Ruf ebenfalls, zumindest wenn man ihn mit dem Image von vor 10 Jahren vergleicht. McDonalds Essen gilt bei immer mehr Konsumenten als ungesund und nicht mehr zeitgemäß. Die Bevölkerung setzt bei ihrer Ernährung immer mehr auf nachhaltiges und gesundes Essen, die junge Zielgruppe bröckelt förmlich weg. Das letzte Ergebnis von McDonalds untermauerte dies deutlich!

Warum einen Short auf McDonalds kaufen?
Ich habe mir eine Short Position mittels Mini Future Zertifikat auf McDonalds in meinem Wikifolio  Eitelmann-Invest Global  aufgebaut. Grund ist hier ganz klar der negative Ausblick, sowie die immer schlechter werdenden Kennzahlen des Unternehmens. Charttechnisch befindet sich McDonalds noch in einem Seitwärtstrend. Die Wahrscheinlichkeit auf einen Ausbruch nach unten ist meiner Meinung nach deutlich höher als umgekehrt. Das Mini Future Zertifikat hat eine KnockOut Barriere bei 107,58 USD. Sollte diese Marke nachhaltig überschritten werden, würde sich die Aktie in einem erneuten Aufwärtstrend mit starkem Kaufsignal befinden. Ich halte die Wahrscheinlichkeit aber für relativ gering, besonderst wenn man sich die Fundamentaldaten und den Ausblick anschaut, so ist die Wahrscheinlichkeit auf bestenfalls seitwärts tendierenden Kursen wahrscheinlicher. Sollte McDonalds die Probleme und den Ruf nicht bald in Richtung „angesagte Trendmarke“ oder „gesundes Essen“ lösen bzw. ändern, wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit mittel- bis langfristig zu einer starken Korrektur, vielleicht sogar zu einem heftigen Kurssturz kommen.

Risiken bei der McDonalds Short Position
Abgesehen davon, dass ein Mini Future Zertifikat ein sehr risikoreiches Wertpapier darstellt, bei dem ein Totalverlust drohen kann, so ist ebenfalls ein großes Währungsrisiko vorhanden, da die McDonalds Aktie in USD notiert. Dies wiederum bietet natürlich in umgekehrter Richtung auch erhebliche Chancen, insbesondere wegen des aktuell relativ niedrigen Euro/USD Wechselkurses. Der Euro befindet sich seit Jahren im Abwärtstrend und hat schon viel Abwärtspotential, gerade im Hinblick auf die wahrscheinlich baldige Zinserhöhung in den USA abgearbeitet. Das Euro/USD Risiko nach unten ist trotzdem permanent vorhanden, wenn auch meiner Meinung nach nicht mehr ganz so extrem wie noch vor ein oder zwei Jahren.



Fazit:
Die Shortposition auf McDonalds bietet mir mehr Chancen als Risiken, ob das gigantische Unternehmen so schnell eine Trendwende hinbekommt ist fraglich. Ich spekuliere klar auf „Nein“. Die Konkurrenz befindet sich auf Expansionskurs und liegt vor allem bei der jungen Zielgruppe voll im Trend.
McDonalds ist nun mal ein „alter“ Fastfood Riese, der dringend neuen Anstrich braucht, wenn er auch in Zukunft gegen die Konkurrenz bestehen will, die eben nicht mehr aus einfachen Burgern und Softdrinks besteht, sondern sich mit Werten wie „Bio“, „Nachhaltig“ „Gesund“ oder „Hormonfrei“ fest etabliert hat und diese Werte sehr glaubwürdig vermittelt! Beispiele sind z.B. ShakeShack, oder die Cheesecake Factory, die zeitweise auch in meinem Wikifolio vorhanden waren, sowie Chipotle Mexican Grill.

Dieser Beitrag hat Dir gefallen?
Dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn teilst.
Vielen Dank!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.