Die Paypal Aktie kaufen? Was langfristig für und gegen ein Investment in Paypal spricht

Vor kurzem habe ich die Paypal Aktie in mein Wikifolio „Eitelmann-Invest Global“ aufgenommen. Paypal hat sich in den letzten Jahren zu einem der erfolgreichsten Online-Bezahlsystemen im Internet entwickelt und gehörte ursprünglich zu Ebay. Seit Paypal vor kurzem von Ebay abgespalten wurde, steht die Aktie in meinem Fokus, denn Ebay verdiente mit Paypal mehr als gut! Paypal selbst war auch einer der Gründe für mich, die Ebay Aktie in der Vergangenheit zu kaufen. Das Zugpferd Papypal jetzt in Reinform zu erwerben finde ich natürlich klasse! Warum ich die Paypal Aktie mit der WKN: A14R7U gekauft habe und wie ich das Unternehmen in der Zukunft sehe, erfahren sie in diesem Beitrag.

Paypal fundamental:
Laut eigenen Angaben hat Paypal über 165 Mio. Nutzerkonten und pro Tag über 12,5 Mio. Transaktionen. Fundamental eine gute Basis für die zukünftige Entwicklung. Der Bekanntheits- und Vertrauensgrad in den Bezahldienstleister ist sehr hoch. Immer mehr Anwender nutzen Paypal. In gleichbleibender Geschwindigkeit wird auch die Händlerakzeptanz erhöht. Dies gilt vor allem für reine Onlineshops und Internet-Dienstleistungen. Paypal verdient an jeder Transaktion eine Gebühr. Was für Händler ordentlich Geld kostet, sorgt aber gleichzeitig auch für höhere Umsätze, da Paypal mit seinem Käuferschutz für den entsprechenden Konsumenten Trust sorgt und so Bestellungen ausgelöst werden, die vorher wohl eher nicht getätigt worden wären. Paypal macht es gleichzeitig sehr leicht zu bezahlen und was für die meisten Verbraucher noch wichtiger ist, es ist äußerst bequem! Die Abspaltung von Paypal kostet Ebay langfristig erheblich Potentiale, aber vor allem Umsatz und Gewinn. Egal, denn hier geht es nur um den reinen Bezahldienstleister Paypal und dieser floriert! Warum Ebay eine solche Goldgrube abgespaltet hat, oder besser warum Ebay das überhaupt zulässt ist eine andere Frage. Ebay ohne Paypal ist für mich kein Kauf mehr, auch wenn Ebay ein fundamental gutes und bekanntes Branding-Unternehmen ist, größter Wachstumstreiber war Paypal und dieser Unternehmensteil ist nun weg, bzw. eigenständig.

Die Buchempfehlung, nicht nur zum Thema „Paypal“, wirklich lesenswert und interessant!
Tesla, Paypal, Space X- Wie Elon Musk die Welt verändert

Die Paypal Aktie charttechnisch:
Die Aktie ist erst seit kurzem am Markt, hier eine charttechnische Analyse zu starten kommt einem Glückspiel gleich. Der Wert hat seit seiner Einführung noch keine ordentliche Richtung gefunden, stand aber unter extremen Schwankungen. Ich habe den ersten Ansturm abgewartet und bin erst später zu tieferen Kursen eingestiegen. Eine ernsthafte Analyse ist hier meiner Meinung nach noch nicht möglich.

Paypal der Ausblick:
Der Ausblick des Unternehmens, welches leider doch hauptsächlich zyklisch angesiedelt ist, ist der absolut ausschlaggebende Punkt für mein Investment in die Paypal Aktie. Der Internethandel wird weiter ungebremst wachsen, ich gehe weltweit sogar von einer starken Beschleunigung aus. Paypal wird mit dem Onlinehandel ebenfalls wachsen, da nicht nur der Gesamtmarkt erheblich wächst und somit die Transaktionen steigen, sondern auch weil Paypal als Bezahldienst immer größere Teile des Kuchens für sich vereinnahmt.



Fazit:
Eine Investition in die Paypal Aktie ist ein sehr spekulatives Investment, mit hohen Risiken! Der Kurs ist extrem schwankungsanfällig, der KGV recht hoch. Paypal wird auch in Zukunft weiter wachsen und Marktanteile hinzugewinnen, vorausgesetzt es entsteht kein Konkurrent der bessere Leistungen bietet und mehr Kundenvertrauen genießt. Sollte sich Paypal keinen Patzer in Sachen Sicherheit oder Vertrauensbonus bei den Konsumenten bzw. Nutzern erlauben, steht meiner Meinung nach dem starken zukünftigen Wachstum nichts mehr im Wege. Paypal ist eine spekulative Wachstumsaktie mit hohen Kurschancen, aber ebenso hohem Risiko. Der Kurs muss sich charttechnisch erst einmal fangen und ein schöneres Bild aufweisen. Ich kann aktuell weder einen sauberen Aufwärts- noch einen Abwärtstrend erkennen, ein Fall unter das aktuelle Tief bei 43,50 USD sollte aber möglichst vermieden werden, dann würde ein direkter Abwärtstrend entstehen.

Dieser Beitrag hat Dir gefallen?
Dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn teilst.
Vielen Dank!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.